Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelDas Bild der Erziehungsberatungsstelle in der Öffentlichkeit und aus der Sicht von Klienten und Beratern
ParalleltitelThe image of child-guidance clinics among members of the public, clients and counselors
Autoren ; ; ;
OriginalveröffentlichungPraxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 32 (1983) 5, S. 166-173
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Erziehungsberatung; Erziehungsberatungsstelle; Berater; Öffentlichkeit; Bild; Fremdwahrnehmung; Selbstwahrnehmung; Klient; Eltern; Tätigkeit; Zielsetzung; Bedeutung; Anforderung; Anforderungsprofil; Berufsanforderung; Selbstbild; Berufsrolle; Öffentlichkeitsarbeit; Informationsquelle; Befragung; Fragebogenerhebung; Stichprobe; Deutschland
TeildisziplinSozialpädagogik
Pädagogische Psychologie
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0032-7034
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Mit Hilfe eines Fragebogens wurden 111 Eltern (als Repräsentanten der Öffentlichkeit), 74 wirkliche Klienten und 55 Berater nach ihrer Einstellung zur Tätigkeit, Zielsetzung und Bedeutung einer Erziehungsberatungsstelle befragt. Des weiteren wurden Fragen über die persönlichen Anforderungen an die Berater gestellt. Die Auswertung der Fragebogen geschah deskriptiv in Form von Mittelwerts- und Streuungsangaben pro Item für jede der oben genannten Untersuchungsgruppen. Des weiteren wurden Gruppenvergleiche mit Hilfe von Varianzanalysen vorgenommen. Bei diesen Vergleichen zeigten sich die interessantesten Ergebnisse: So fanden wir u. a., dass das Bild der Erziehungsberatungsstelle in der Öffentlichkeit mit dem Selbstbild von Beratern in 50% der Items übereinstimmte, aber nur in 20% mit dem erwarteten Öffentlichkeitsbild von Beratern. Sehr erstaunlich war auch, dass das Selbstbild der Berater mit dem erwarteten Öffentlichkeitsbild von Beratern nur 12% Übereinstimmungen aufwies. Wir interpretieren diese große Diskrepanz zwischen der Selbstwahrnehmung und erwarteten Fremdwahrnehmung als Ausdruck einer Berufsrollenneurose und machen im Aufsatz Vorschläge, wie die Neurose abzubauen wäre. (DIPF/ Orig.)
Abstract (Englisch):Three groups consisting of 111 potential clients (as representatives of public opinion), 74 clients and 55 educational counselors were questioned about their image of childguidance clinics. The questionnaire was concerned with expectations and perceived goals of a counselling centre as well as clients' demands upon the clinic's personnel. Arithmetic means and standard deviations were computed for each item of the questionnaire and the different groups. Differences between the groups were also tested with an analysis of variance. Some interesting results emerged: 50% of the items were answered in the same way by both potential clients and counselors, however there was only 20% agreement between potential client's and counselors' expectations of clients' answers. Furthermore, counselors' self image coincided to an even lower degree (12%) than estimates of clients' answers. These findings are interpreted as indicative of a professional role-neurosis, and suggestions are made about how to change this neurosis. (DIPF/ Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftPraxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie Jahr: 1983
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am01.02.2011
Empfohlene ZitierungSchmidtchen, Stefan; Bohnhoff, Sigrid; Fischer, Kristina; Lilienthal, Cornelia: Das Bild der Erziehungsberatungsstelle in der Öffentlichkeit und aus der Sicht von Klienten und Beratern - In: Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 32 (1983) 5, S. 166-173 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-27736
Dateien exportieren