Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelSind russische geistes- und sozialwissenschaftliche Forschungsinstitute nicht reformierbar? Anmerkungen zu einigen Situationsanalysen
Autor
OriginalveröffentlichungTertium comparationis 9 (2003) 1, S. 40-51
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Forschung; Finanzierung; Hochschulorganisation; Geisteswissenschaften; Sozialwissenschaften; Internationaler Vergleich; Organisation; Forschungsinstitut; Russland
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0947-9732; 1434-1697
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Englisch):Referring to two evaluations criticising the economic situation and the organizational structure of Russian research institutions in the fields of art studies and social sciences in the 1990s, the author compares the results of the Russian inside-assessments by Jampolskij and Zhivov with some studies carried out by German scholars who came to the conclusion that only a fundamental reform of scientific research- structures on the basis of a prospective financial promotion by the Russian state can help avoiding the forthcoming breakdown. The evaluated Russian solutions and suggestions to overcome the reiterated faults and defects at the beginning of the 21st century are supposed to give no decisive impulses for a distinctive improvement of the situation. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftTertium comparationis Jahr: 2003
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am02.01.2012
Empfohlene ZitierungSchlott, Wolfgang: Sind russische geistes- und sozialwissenschaftliche Forschungsinstitute nicht reformierbar? Anmerkungen zu einigen Situationsanalysen - In: Tertium comparationis 9 (2003) 1, S. 40-51 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-29312
Dateien exportieren