Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelBildung und Erziehung im Konzept kultureller Hegemonie. Gramscis Kritik der italienischen Schulreform und der internationalen Reformpädagogik und sein Modell einer humanistischen Einheitsschule
Autor
OriginalveröffentlichungTertium comparationis 5 (1999) 2, S. 175-188
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Bildungstheorie; Humanistische Bildung; Bildungsgeschichte; Gesellschaft; Einheitsschule; Humanismus; Biografie; Gramsci, Antonio; Italien
TeildisziplinAllgemeine Erziehungswissenschaft
Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0947-9732
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Englisch):The work of Antonio Gramsci up to now primarily has been considered under philosophical, political and cultural-historical points of view. Beyond it Antonio Gramsci carried out an analysis of educational questions grappling with ideas of the progressive educational movement. Result of his efforts is the drawing up of a draft, which Gramsci characterized as "scuola unita umanesima". The... essay outlines the educational ideas of Antonio Gramsci and describes the basic ideas of his unitary school. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftTertium comparationis Jahr: 1999
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am16.12.2011
Empfohlene ZitierungBernhard, Armin: Bildung und Erziehung im Konzept kultureller Hegemonie. Gramscis Kritik der italienischen Schulreform und der internationalen Reformpädagogik und sein Modell einer humanistischen Einheitsschule - In: Tertium comparationis 5 (1999) 2, S. 175-188 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-29467
Dateien exportieren