Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:


Titel: Duale Ausbildung zukunftsfähig gestalten - Flexibilität und Durchlässigkeit in der Berufsausbildung erhöhen
Autor:
Originalveröffentlichung: Loebe, Herbert [Hrsg.]; Severing, Eckart [Hrsg.]: Zukunftssicher durch flexible Ausbildungszeiten? Neue Metall- und Elektroberufe in der Diskussion. Bielefeld : Bertelsmann 2009, S. 19-33. - (Wirtschaft und Bildung; 58)
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Berufsbildung; Berufsausbildung; Betriebliche Berufsausbildung; Duales Ausbildungssystem; Deutschland
Pädagogische Teildisziplin: Berufs- und Wirtschaftspädagogik
Sonstige beteiligte Institution: Forschungsinstitut Betriebliche Bildung <Nürnberg>
Dokumentart: Aufsatz (Sammelwerk)
ISBN: 978-3-7639-4273-2
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: (Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch): Das duale System sichert eine hochwertige und bedarfsgerechte Facharbeiterqualifikation in Deutschland durch seine Kombination von Arbeit und Lernen. Die betriebliche Ausbildung jedoch bereitet nur noch einen geringer werdenden Teil junger Menschen auf ihr Erwerbsleben vor. Die zunehmende Attraktivität akademischer Bildungsgänge einerseits, hohe Schwellen zum Einstieg in anerkannte Ausbildungsberufe andererseits haben dazu beigetragen, dass die Aufnahmefähigkeit des dualen Systems der Berufsbildung in Deutschland abnimmt. Nicht zuletzt die hohen Zahlen von „Altbewerbern“ in einem unübersichtlichen Puzzle von Maßnahmen im „Übergangssystem“ legen Zeugnis ab von der sinkenden Integrationskraft dieses Systems in seiner gegenwärtigen Verfasstheit. Angesichts demografiebedingt abnehmender Bewerberzahlen bei zugleich steigendem Fachkräftebedarf, eines beschleunigten Wandels von Qualifikationsanforderungen an betrieblichen Arbeitsplätzen und der entsprechend veränderten Arbeitsmarktanforderungen stehen mit dem „Lernort Betrieb“ zugleich das duale System selbst und seine Leistungsfähigkeit für den Wirtschaftsstandort auf dem Prüfstand. Gelingt es nicht, betriebliche Ausbildung besser für Betriebe wie Jugendliche zu erschließen, wird die zentrale Rolle der „Dualität“ schulischer und betrieblicher Ausbildung für die Berufsausbildung in Deutschland beeinträchtigt. Der folgende Beitrag geht der Frage nach, wie durch eine Neugestaltung der Ausbildungs- und Berufelandschaft mehr Betriebe an Ausbildung herangeführt und bisher brachliegende Potenziale für eine duale Ausbildung erschlossen werden können. Die Darstellung stützt sich auf zentrale Ergebnisse der Expertise zur „Berufsbildung 2015“, in der Berufsbildungsexperten und Akteure der verschiedenen „Interessengruppen“ des Berufsbildungssystems Entwicklungsperspektiven für das duale System untersucht haben (Bertelsmann Stiftung 2009). (DIPF/Orig.)
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Bestellmöglichkeit: Kaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am: 20.07.2010
Empfohlene Zitierung: Severing, Eckart: Duale Ausbildung zukunftsfähig gestalten - Flexibilität und Durchlässigkeit in der Berufsausbildung erhöhen - In: Loebe, Herbert [Hrsg.]; Severing, Eckart [Hrsg.]: Zukunftssicher durch flexible Ausbildungszeiten? Neue Metall- und Elektroberufe in der Diskussion. Bielefeld : Bertelsmann 2009, S. 19-33. - (Wirtschaft und Bildung; 58) - URN: urn:nbn:de:0111-opus-30765