Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Buch (Monographie oder Sammelwerk) zugänglich unter
URN:
DOI:  


Titel: Findigkeit in unsicheren Zeiten. Ergebnisse des Expertisenwettbewerbs "Arts and Figures - GeisteswissenschaftlerInnen im Beruf". Band I
Weitere Beteiligte: Solga, Heike [Hrsg.]; Huschka, Denis [Hrsg.]; Eilsberger, Patricia [Hrsg.]; Wagner, Gert G. [Hrsg.]
Originalveröffentlichung: Opladen ; Farmington Hills, Mich. : Budrich UniPress 2008, 205 S.
gehört zu: GeisteswissenschaftlerInnen: kompetent, kreativ, motiviert - und doch chancenlos? Ergebnisse des Expertisenwettbewerbs "Arts and Figures - GeisteswissenschaftlerInnen im Beruf". Band II
Dokument:
Lizenz des Dokumentes: Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch): Einkommensunterschied; Einkommenshöhe; Arbeitsmarktchance; Berufliche Flexibilität; Berufliche Mobilität; Berufliche Spezialisierung; Beruflicher Verbleib; Berufschance; Berufssituation; Berufspraktikum; Promotion; Geisteswissenschaften; Geisteswissenschaftlicher Beruf; Weiterbildung; Internationaler Vergleich; Tätigkeitsfeld; Hochschulabsolvent; Museum; Geisteswissenschaftler; Deutschland; Großbritannien; USA
Pädagogische Teildisziplin: Empirische Bildungsforschung; Berufs- und Wirtschaftspädagogik
Dokumentart: Buch (Monographie oder Sammelwerk)
ISBN: 978-3-940755-12-4
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: (Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch): Dieses Buch behandelt die Situation von GeisteswissenschaftlerInnen auf dem Arbeitsmarkt. Ausgangspunkt der sieben empirischen Beiträge sind Benachteiligungen von GeisteswissenschaftlerInnen im Vergleich zu anderen HochschulabsolventInnen. Diese äußert sich in einer überdurchschnittlich hohen Arbeitslosenquote, einer signifikant höheren Verbreitung prekarisierter Arbeitsverhältnisse sowie häufig einem vergleichsweise niedrigen Einkommen. Anliegen des Buches ist es, auf der Basis einer breiten empirischstatistischen Bestandsaufnahme der Geisteswissenschaften aktuelle Möglichkeiten und zukünftige Chancen dieser Berufsgruppe zu eruieren. Das Buch richtet sich sowohl an GeisteswissenschaftlerInnen, die sich ein Bild über aktuelle Entwicklungen ihrer Disziplin machen wollen, als auch an empirisch arbeitende SozialwissenschaftlerInnen, da die Beiträge des Buches nicht zuletzt auch das Analysepotenzial von amtlichen und nicht amtlichen Statistiken und Daten aufzeigen. Der Sammelband bietet einen umfassenden Einblick in die sozioökonomische Situation der GeisteswissenschaftlerInnen. Konsens aller Beiträge ist, dass AbsolventInnen der Geisteswissenschaften im Vergleich zu anderen Akademikergruppen größere Schwierigkeiten haben, sich im Berufsleben zu etablieren. Es herrschen unsichere Zeiten – wobei es meist in der Vergangenheit wohl auch nicht besser war. Entsprechend muss eine Bestandsaufnahme der Situation von GeisteswissenschaftlerInnen differenziert erfolgen. Für die verschiedenen, unter dem Begriff Geisteswissenschaften subsumierten Berufsgruppen fallen die Ergebnisse unterschiedlich aus. Übereinstimmung besteht allerdings darin, dass der berufliche Erfolg von GeisteswissenschaftlerInnen nicht allein auf der Basis von objektiven Kriterien (wie Höhe des Einkommens, sicheres Arbeitsverhältnis) bewertet und mit anderen Berufsgruppen verglichen werden kann. Subjektive Faktoren, wie der Grad selbstbestimmten Arbeitens, tragen in hohem Maße zur Zufriedenheit mit der beruflichen Situation und somit zum erlebbaren bzw. erlebten Erfolg bei. So zeichnen sich GeisteswissenschaftlerInnen allgemein durch ein relativ großes Maß an Eigeninitiative aus, wie die Untersuchungen zur Selbständigkeit und Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen im Buch veranschaulichen. Somit werden die GeisteswissenschaftlerInnen sicherlich auch in Zukunft ihre gesellschaftliche Position nicht nur verteidigen, sondern auch immer wieder neu (er)finden. (DIPF/Orig.)
enthält Beiträge: Zurück in die Zukunft. Berufliche Chancen und Alternativen für GeisteswissenschaftlerInnen
Grußwort
Findigkeit in unsicheren Zeiten: Einleitung und Anliegen des Buches
Erwerbschancen im Wandel der Zeit - Eine empirische Analyse der Entwicklung des Erfolgs von GeisteswissenschaftlerInnen in Deutschland von 1985-2004
Berufliche Spezialisierung und Weiterbildung – Determinanten des Arbeitsmarkterfolgs von GeisteswissenschaftlerInnen
Soziale Ungleichheit von Geisteswissenschaftlern im Beruf
„Freie ForscherInnen statt Low Budget Academics“ – Entwicklung eines (Berufs-)bildes „Freie ForscherIn“ an der Schnittstelle zwischen Universität und Wissensgesellschaft
Bononia docet. Hochschule und wissenschaftliches Volontariat am Museum im Wandel der Europäischen Hochschulreform
Geisteswissenschaftler in den USA – Promotion und Karrierewege im Spiegel der Bildungsforschung
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Bestellmöglichkeit: Kaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am: 07.02.2011
Empfohlene Zitierung: Solga, Heike [Hrsg.]; Huschka, Denis [Hrsg.]; Eilsberger, Patricia [Hrsg.]; Wagner, Gert G. [Hrsg.]: Findigkeit in unsicheren Zeiten. Ergebnisse des Expertisenwettbewerbs "Arts and Figures - GeisteswissenschaftlerInnen im Beruf". Band I. Opladen ; Farmington Hills, Mich. : Budrich UniPress 2008, 205 S. - URN: urn:nbn:de:0111-opus-35551