Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelPertinence scientifique et pertinence sociale. Mise en perspective de six rapports nationaux commandités sur la recherche en (sciences de l') éducation en Europe
Autoren ;
OriginalveröffentlichungSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 22 (2000) 1, S. 51-92
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Erziehungswissenschaft; Bildungsforschung; Metaanalyse; Pädagogische Forschung; Bildungsgeschichte; Gesellschaft; Sozialer Wandel; Forschungsstand; Wissenschaftsdisziplin; Internationaler Vergleich; Entwicklung; Deutschland; Frankreich; Niederlande; Portugal; Schweden; Schweiz
TeildisziplinVergleichende Erziehungswissenschaft
Bildungssoziologie
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0252-9955; 1424-3946
SpracheFranzösisch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Französisch):Cet article se propose de contribuer à l'analyse des ressorts du développement de la recherche en (sciences de l') éducation, en interrogeant plus particulièrement les incidences de l'évolution des demandes sociales sur ce déploiement. Synthétisant d'autres travaux, une première partie pose les fondements théoriques d'une réflexion sur le «processus de disciplinarisation» des sciences de l'éducation. Une deuxième partie s'attache à une analyse de contenu d'une sélection de six rapports commandités par des instances officielles sur la situation de cette recherche dans un pays donné (Allemagne, France, Pays-Bas, Portugal, Suède et Suisse). Dans un but avant tout heuristique, l'article s'attache à mettre en évidence comment sont perçus et décrits les mécanismes régulateurs des demandes sociales et leurs incidences sur le déploiement de la recherche en (sciences de l') éducation. L'analyse débouche sur la présentation et discussion des configurations contrastées qui se dégagent des discours étudiés, et sur une série de questions théoriques et empiriques, susceptibles d'inaugurer de nouvelles investigations. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch):Was treibt die Entwicklung von Bildungsforschung und Erziehungswissenschaft an? Der Beitrag untersucht insbesondere die Auswirkungen sozialer Anforderungen an die Bildungsforschung auf deren Entwicklung. Ausgehend von einer Synthese bereits existierender Analysen werden in ersten Teil die theoretischen Grundlagen für eine Beschreibung des Prozesses der "Disziplinarisierung" der Erziehungswissenschaften erarbeitet. Im zweiten Teil werden sechs ausgewählte Länderberichte zur Situation der Bildungsforschung ..., inhaltlich analysiert (...) . In vorwiegend heuristischer Absicht zeigt der Beitrag, wie die sozialen Anforderungen als Regulationsmechanismen und deren Einfluss auf die Entwicklung der Bildungsforschung in den Berichten wahrgenommen und beschrieben werden. Die Analyse mündet in eine Beschreibung und Diskussion kontrastierender Konfigurationen der Bildungsforschung, die sich aus der Lektüre der Berichte ergeben, und schließt mit einer Reihe empirischer und theoretischer Fragen, die Anschlussforschungen ermöglichen. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2000
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am14.09.2011
Empfohlene ZitierungHofstetter, Rita; Schneuwly, Bernard: Pertinence scientifique et pertinence sociale. Mise en perspective de six rapports nationaux commandités sur la recherche en (sciences de l') éducation en Europe - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 22 (2000) 1, S. 51-92 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-36435
Dateien exportieren