Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Titel: Échec scolaire et démocratisation: enjeux, réalités, concepts, problématiques et résultats de recherche
Autor:
Originalveröffentlichung: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 23 (2001) 2, S. 339-356
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Bildungspolitik; Bildungssystem; Schulversagen; Demokratisierung; Bildungschance; Ungleichheit; Lernpsychologie
Pädagogische Teildisziplin: Bildungssoziologie
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0252-9955; 1424-3946
Sprache: Französisch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Französisch): Les notions d'échec scolaire et de démocratisation du système éducatif et de l'accès au(x) savoir(x) sont à la fois étroitement liées et éminemment problématiques. Polysémiques, elles désignent des réalités contradictoirs, que l'analyse se doit évidemment de distinguer mais perd beaucoup à opposer. Mieux comprendre, pour mieux agir, requiert dès lors de travailler à dépasser le risque d'un partage du travail entre une sociologie des inégalités scolaires insuffisamment soucieuse des modalités effectives des activités de transmission et d'appropriation des savoirs et techniques intellectuelles, et une recherche en pédagogie et en psychologie des apprentissages insuffisamment soucieuse des différents contextes sociaux, institutionnels et didactiques dans lesquels ces activités sont toujours situées. Ce qui nous demande de savoir établir des rapports renouvelés entre sociologie, psychologie et didactique. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch): Die Begriffe des Schulversagens und der Demokratisierung des Bildungssystems bzw. der Zugänge zum Wissen sind eng miteinander verbunden, und gleichzeitig sind sie in ihrem gegenseitigen Verhältnis eminent problematisch. Mehrdeutig, bezeichnen sie widersprüchliche Realitäten, die in der Analyse unterschieden werden müssen, dabei aber viel von ihrer Gegensätzlichkeit verlieren. Besser verstehen, um besser zu agieren, verlangt deshalb, das Risiko einer Arbeitsteilung zu überwinden zwischen einer Soziologie der ungleichen Bildungschancen, die sich zu wenig um die effektive Art und Weise der Vermittlung und Aneignung von Wissen und intellektuellen Techniken kümmert, und einer pädagogischen und lernpsychologischen Forschung, welche die unterschiedlichen sozialen, institutionellen und didaktischen Kontexte, in denen ihre Aktivitäten immer situiert sind, zu wenig beachtet. Dies würde verlangen, dass wir neue Beziehungen zwischen Soziologie, Psychologie und Didaktik aufzubauen vermöchten. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2001
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 14.09.2011
Empfohlene Zitierung: Rochex, Jean-Yves : Échec scolaire et démocratisation: enjeux, réalités, concepts, problématiques et résultats de recherche - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 23 (2001) 2, S. 339-356 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-37696