Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelUnter dem Durchschnitt: Einige Resultate und Stärken bzw. Schwächen unterschiedlicher Darstellungsweisen von Ländervergleichen am Beispiel IEA-CivicEducation
Autor
OriginalveröffentlichungSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 24 (2002) 3, S. 487-505
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Bildungspolitik; Ländervergleich; PISA-Studie; Demokratieverständnis; Schweiz
TeildisziplinVergleichende Erziehungswissenschaft
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0252-9955; 1424-3946
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):In diesem Aufsatz geht es um zwei Ziele. Erstens werden die Schweizer Resultate der IEA-Studie Civic Education, eine Vergleichsstudie über 28 Länder, zusammenfassend vorgestellt. Es zeigt sich, dass in fast allen Bereichen über die fünf inhaltlichen Schwerpunkte hinweg (1. Politisches Wissen über Inhalte, 2. Politische Interpretationsfertigkeiten, 3. Konzepte von Demokratie und Bürgerschaft, 4. Einstellungen und 5. partizipative Handlungen) die Schweizer 14/15jährigen unter dem Durchschnitt liegen. Es wird angedeutet, dass Bildungs Politiker hinsichtlich dieser «schlechten» Resultate in einen Handlungsnotstand geraten. – Damit ergibt sich aber als zweites die Frage, ob es sinnvoll ist, in dieser Studie, aber auch bei PISA, Vergleiche über die Länder hinweg bei solch verschiedenen Dimensionen überhaupt vorzunehmen. Diese zweite Fragestellung wird kritisch unter dem Gesichtspunkt des Begriffs der «Leistungsolympiade» gewürdigt. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):This paper is aimed at the two following goals: First, an overview of the Swiss results of the IEA study on Civic Education, a comparative study across 28 countries, is presented. Regarding most major topics (civic knowledge; civic skills; civic concepts with respect to democracy and citizenship; civic attitudes, and participatory action) the Swiss students aged 14/15 years score below the mean, as compared to the 27 other countries. On the one hand, these results put politicians in the field of education under the pressure to change something. On the other hand, we are urged to raise, as the second goal, the question whether this type of international comparison studies (PISA as another example) is somehow politically incorrect or obsolete. This second question is treated under the heading «Intellectual Olympic Games». (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2002
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am16.09.2011
Empfohlene ZitierungOser, Fritz : Unter dem Durchschnitt: Einige Resultate und Stärken bzw. Schwächen unterschiedlicher Darstellungsweisen von Ländervergleichen am Beispiel IEA-CivicEducation - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 24 (2002) 3, S. 487-505 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-38134
Dateien exportieren