Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelLehrerhandeln und Lehrerbildung im Lichte des Konzepts des impliziten Wissens
Autor
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 48 (2002) 1, S. 10-29
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Wissen; Erfahrung; Fähigkeit; Handlungskompetenz; Pädagogische Psychologie; Lehrerausbildung; Schulpraktikum; Lehrerfortbildung; Praxisbezug; Theorie; Deutschland
TeildisziplinSchulpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der Beitrag lädt zur Rekonzeptualisierung des Verhältnisses zwischen Wissen und Können und damit auch zu einer Neubetrachtung des Theorie-Praxis- Problems in der Lehrerbildung ein. Im ersten Teil werden Leitideen und Kernannahmen des "tacit knowing approach" expliziert, im zweiten Teil wird nach ihren Implikationen für die Lehrerbildung gefragt. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 2002
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am18.07.2011
Empfohlene ZitierungNeuweg, Georg Hans: Lehrerhandeln und Lehrerbildung im Lichte des Konzepts des impliziten Wissens - In: Zeitschrift für Pädagogik 48 (2002) 1, S. 10-29 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-38183
Dateien exportieren