Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Titel: La scuola dell’infanzia del canton Ticino: sviluppi storici e modelli pedagogici
Autoren: ;
Originalveröffentlichung: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 25 (2003) 2, S. 211-233
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Vorschulerziehung; Erziehungsmethode; Lernprozess; Tessin
Pädagogische Teildisziplin: Pädagogik der frühen Kindheit
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0252-9955; 1424-3946
Sprache: Italienisch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Italienisch): Dopo aver attraversato nel suo sviluppo storico tutti i diversi modelli che hanno accompagnato l’evoluzione delle strutture pedagogiche destinate alla seconda infanzia (l’asilo infantile, il Kindergarten, la Casa dei bambini montessoriana, la scuola materna), l’educazione prescolastica del Cantone Ticino, negli ultimi decenni, si è progressivamente avvicinata a una nuova visione del proprio compito educativo che ha poi assunto forma compiuta negli Orientamenti programmatici del 2000 che dettano i principi generali di quella che si è voluta denominare Scuola dell’infanzia. Si tratta di una visione dell'educazione del bambino contrassegnata da un organico itinerario di apprendimento che tenta di armonizzare i tratti caratterizzanti più positivi dei precedenti modelli per fornire risposte idonee ai bisogni di crescita del bambino nei diversi ambiti educativi della corporeità, della comunicazione verbale e non verbale, della vita affettiva e della sfera cognitiva. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch): Die vorschulische Erziehung im Tessin hat im Verlauf ihrer Entwicklung alle pädagogischen Modelle (Asilo infantile, Kindergarten, Casa dei bambini montessoriana, Scuola materna) durchlaufen. In den letzten Jahrzehnten hat sie sich an einem neuen Erziehungskonzept orientiert, das in definitiver Form im Jahre 2000 in den Orientamenti programmatici festgelegt worden ist. Diese Richtlinien enthalten die allgemeinen Zielsetzungen, auf welchen die neue Scuola dell’infanzia basiert. Es geht dabei um die Vision, die Erziehung von Kindern als organischen Lernprozess zu verstehen, der die positivsten charakteristischen Errungenschaften der vorherigen Modelle übernimmt, um mit geeigneten Antworten auf die Bedürfnisse des heranwachsenden Kleinkindes zu reagieren; dies in den Erziehungsbreichen Körperlichkeit, verbale und nicht verbale Kommunikation, Gefühlsleben und kognitive Fähigkeiten. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2003
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 16.09.2011
Empfohlene Zitierung: Miotto Altomare, Gianna; Beltrani, Martino: La scuola dell'infanzia del canton Ticino: sviluppi storici e modelli pedagogici - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 25 (2003) 2, S. 211-233 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-40485