Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Monographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung zugänglich unter
URN:
Titel"Realistisch denken verlangt geistesgeschichtlichen Kontext". Prof. Dr. Heinrich Roth zum 100. Geburtstag. Katalog zur Ausstellung
Autoren ;
OriginalveröffentlichungBerlin : Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung 2006, 52 S.
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Bildungsgeschichte; Pädagogische Psychologie; Rezeption; Geschichte <Histor>; Pädagoge; 20. Jahrhundert; Ausstellung; Biographie; Bildungspolitiker; Online-Publikation; Roth, Heinrich
TeildisziplinHistorische Bildungsforschung
Sonstige beteiligte InstitutionBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung (Berlin)
DokumentartMonographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Heinrich Roth (1906 – 1983) war in den sechziger und siebziger Jahren einer der bekanntesten Pädagogen und Bildungspolitiker der Bundesrepublik. Sein bildungspolitisches Engagement, das sich nicht zuletzt in seiner Mitgliedschaft in der Bildungskommission des Deutschen Bildungsrates niederschlug, ging vor allem in den von ihm herausgegebenen Band „Begabung und Lernen“ – Pflichtlektüre einer ganzen Lehrergeneration – ein. Begabung betrachtet Roth als Begaben, als Erweckung von außen, als Verleihen einer Gabe. Begabungsforschung ist insofern mehr als Intelligenzforschung, sie stellt sich der Frage, wie aus denkerischen Anfangsleistungen bestimmte Endleistungen bzw. Hochleistungen zustande kommen. Eng damit verbunden ist der Begriff des Lernens: Lernfähigkeit, Lernprozesse, Lernzuwachs, Lernleistungen, dazu die entsprechenden Lehrverfahren gilt es zu erforschen, Variablen für Lernleistungen zu erkennen. Begabung ist nicht nur Voraussetzung, sondern auch Ergebnis des Lernens. Damit hebt Roth auf die Dynamik und den Prozesscharakter von Begabung und Lernen ab; Grund genug für die Bildungspolitik, die von Roth publizierten Ergebnisse zur Grundlage der damaligen Schulreformdebatte zu nehmen und für eine Schule zu plädieren, die Raum lässt, der Begabungsentwicklung der Individuen gerecht zu werden. (DIPF/Orig.)
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am07.05.2018
Empfohlene ZitierungHoffmann-Ocon, Andreas; Ritzi, Christian: "Realistisch denken verlangt geistesgeschichtlichen Kontext". Prof. Dr. Heinrich Roth zum 100. Geburtstag. Katalog zur Ausstellung. Berlin : Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung 2006, 52 S. - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-40749
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)