Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Titel: Phénomènes et processus intervenant dans les rapports aux savoirs de la physique: cas d’élèves français en 10ième année de formation
Autor:
Originalveröffentlichung: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 27 (2005) 1, S. 103-121
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Physik; Physikunterricht; Sekundarstufe I; Sekundarstufe II; Didaktik; Schüleraktivität
Pädagogische Teildisziplin: Schulpädagogik; Fachdidaktik/mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0252-9955; 1424-3946
Sprache: Französisch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Französisch): Cet article concerne l’implication des élèves dans leur travail scolaire en physique. Cette question, qui a donné lieu dans les pays anglo-saxons à de très nombreux travaux sur les attitudes envers les sciences, est ici envisagée en utilisant le rapport au savoir comme cadre théorique. Des travaux réalisés précédemment avaient permis de construire cinq rapports idéal-typiques aux savoirs de la physique, caractérisés par la nature de la mobilisation associée à chacun d’eux. L’étude présentée ici poursuit ce travail et a permis d’identifier une partie des phénomènes et des processus intervenant dans ces rapports aux savoirs. Ces phénomènes concernent l’environnement scolaire, les représentations liées à la physique académique et le projet professionnel. Elle a aussi permis d’examiner l’articulation des rapports aux savoirs de la physique avec les rapports au savoir scolaire. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch): Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Frage nach der Beteiligung von Schülern an Physikprojekten und -arbeiten in der Schule. Diese Frage, welche die angelsächsische Forschung dazu brachte, eine große Anzahl Studien über die Einstellung zur Wissenschaft durchzuführen, wird im Artikel dahingehend bearbeitet, dass die Ansehung bzw. Relation von Einstellung zum Wissen als theoretischer Rahmen benutzt wird. Aufbauend auf früheren Arbeiten werden fünf idealtypische Relationen von physikalischem Fachwissen präsentiert, charakterisiert durch die Natur der Aktivierung die wir mit jeder in Verbindung bringen können. Diese Studie führt die Arbeit weiter und hat zu einer Identifizierung von bestimmten Phänomenen und Prozessen geführt, die diese Relationen von Wissen beeinflussen. Die Phänomene betreffen den jeweiligen Schulkontext, Ideen über Physik und berufliche Zukunftspläne. Weiterhin hat sie uns erlaubt, die Verbindung zwischen Relationen von physikalischem und schulischem Wissen zu untersuchen. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2005
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 08.09.2011
Empfohlene Zitierung: Venturini, Patrice: Phénomènes et processus intervenant dans les rapports aux savoirs de la physique: cas d'élèves français en 10ième année de formation - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 27 (2005) 1, S. 103-121 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-41190