Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Titel: Vingt-cinq ans de didactique de l’expression écrite. Eléments de bilan et perspectives d’avenir
Autor:
Originalveröffentlichung: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 27 (2005) 3, S. 361-380
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Didaktik; Muttersprache; Schriftlicher Ausdruck; Lehrerbildung; Lernen; Lehren
Pädagogische Teildisziplin: Fachdidaktik/Sprache und Literatur
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0252-9955; 1424-3946
Sprache: Französisch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Französisch): Cette contribution retrace d’abord les étapes de la constitution de la didactique de la langue maternelle, en ré-évoquant les demandes sociales auxquelles cette discipline a dû répondre, et en mettant en évidence aussi bien les orientations communes que les différences d’approches et de types de recherches, liées aux ancrages disciplinaires. Elle analyse ensuite les travaux accomplis ce dernier quart de siècle dans le domaine de l’expression écrite, en tenant compte de ces différences: d’une part les recherches pour la didactique de l’écrit, portant sur le statut et les représentations de cette activité, sur les classements et modèles de genres de textes, et sur les processus impliqués dans leur apprentissage; d’autre part les recherches en didactique de l’écrit, se concrétisant soit en une didactique des genres de textes, soit en une didactique de l’activité d’écriture, et se prolongeant en recherches sur l’analyse des pratiques effectives de l’enseignementapprentissage. Elle évoque enfin trois nécessités d’avenir: poursuivre l’intégration des différents courants de la discipline; redéfinir et réorganiser les objectifs d’apprentissage des élèves; réformer les dispositifs de formation des enseignants. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch): Der Beitrag beleuchtet die verschiedenen Etappen im Aufbau der Muttersprachdidaktik und erinnert an die gesellschaftlichen Anforderungen, die am Anfang erfüllt werden mussten. Dabei werden sowohl eine einheitliche Gangrichtung als auch unterschiedliche Ansätze und verschiedene Forschungsarten der einzelnen Fachgebiete hervorgehoben. Anschliessend analysiert der Artikel die Studien, die im letzten Vierteljahrhundert im Bereich des schriftlichen Ausdruckes ausgeführt wurden und berücksichtigt dabei die oben erwähnten Verschiedenheiten: Einerseits forschte man im Hinblick auf Stellung und Erscheinungsbild der Schreibdidaktik, auf Texttypologien und Textsorten und interessierte sich für den Lernprozess derselben, andererseits wurde die Schreibdidaktik selber zum Thema, welches entweder auf die Didaktik der Textsorten oder die der Schreibtätigkeit fokussierte. Heute setzen sich diese Recherchen in wissenschaftlichen Analysen der Lehr-Lerntätigkeiten fort. Der Beitrag formuliert schliesslich drei Forderungen für die Zukunft: stärkere Integration der verschiedenen Strömungen des Lehrfachs; Lernziele neu definieren und reorganisieren; die Lehrerbildung im Bereich der Schreibdidaktik überdenken. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2005
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 08.09.2011
Empfohlene Zitierung: Bronckart, Jean-Paul: Vingt-cinq ans de didactique de l'expression écrite. Eléments de bilan et perspectives d'avenir - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 27 (2005) 3, S. 361-380 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-41291