Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelWerteerziehung und Werturteilsstreit. Die Aktualität einer alten Debatte
Autor
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 47 (2001) 6, S. 879-892
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Kritikfähigkeit; Erziehungsziel; Denkfähigkeit; Didaktik; Ethikunterricht; Lebenskunde; Pluralismus; Religionsunterricht; Wertevermittlung; Wertewandel; Wissenschaftsgeschichte; Brandenburg; Deutschland
TeildisziplinSozialpädagogik
Fachdidaktik/sozialkundlich-philosophische Fächer
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der Artikel stellt die aktuelle Diskussion über Werteerziehung am Beispiel des brandenburgischen Faches LER (Lebensgestaltung/Ethik/Religionskunde) in den wissenschaftsgeschichtlichen Kontext des Werturteilsstreits um Max Weber und leitet daraus Konsequenzen für die didaktische und institutionelle Konzeptionalisierung ab. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):The recent discussion on value education as illustrated by the school subject "LER" (life styles, ethics and religion) taught at schools in Brandenburg is placed in the historical context of the dispute on value judgement in the sciences triggered by MAX WEBER and consequences for the didactic and institutional conceptualization are deduced. Among the demands placed on both pedagogics and the school by modern politics that for "value education" has more or less become a commonplace in the rhetoric of educational policy. While, during the 1980s, this demand was still considered a mark of conservative educational policy, today a general consensus seems to have been achieved among the parties. Ulis political preamble revived the old debate on moral education in both pedagogics and didactics, because it seemed to offer a possibility to finally translate into practice KOHLBERG'S multi-stage theory of moral development, which had been discussed since the late 1970s. Yet, besides the enormous amount of pedagogical literature published in the different disciplines taking part in the debate (ethics, religion, politics), the demand for value education is hardly reflected in either curricula or schedules. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 2001
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am09.03.2012
Empfohlene ZitierungAlbrecht, Clemens: Werteerziehung und Werturteilsstreit. Die Aktualität einer alten Debatte - In: Zeitschrift für Pädagogik 47 (2001) 6, S. 879-892 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-43234
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)