Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelWissenschaft autobiographisch: Öffentlichkeit, Reform, Kulturkritik, Konflikte. Eine Sammelbesprechung
Autor
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 54 (2008) 5, S. 707-721
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Reformpädagogik; Erziehungswissenschaft; Psychoanalyse; Autobiografie; Wissenschaftsgeschichte; Biografie; Rezension; Wissenschaftler; Hentig, Hartmut von; Klafki, Wolfgang; Mitscherlich, Alexander
TeildisziplinVergleichende Erziehungswissenschaft
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der Autor bespricht autobiographische Texte von Harmut von Hentig und Wolfgang Klafki, außerdem die Biographie des "weitgehend unbekannten" Reformpädagogen Ludwig Wunder. Dabei geht es ihm um "einen kritischen Blick auf die bundesrepublikanische Erziehungswissenschaft bis zum frühen 21. Jahrhundert", nicht ohne "einen Nebenblick" auf die Rolle der 68er-Bewegung. Ergänzt wird die Sammelbesprechung durch "Erinnerungen aus anderen Disziplinen" (Hans Albert, Alexander und Margarete Mitscherlich). (DIPF/Orig./Un)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 2008
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am22.11.2011
Empfohlene ZitierungTenorth, Heinz-Elmar: Wissenschaft autobiographisch: Öffentlichkeit, Reform, Kulturkritik, Konflikte. Eine Sammelbesprechung - In: Zeitschrift für Pädagogik 54 (2008) 5, S. 707-721 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-43735
Dateien exportieren