Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelDer umgekehrte Pfeil. Analytische und politische Potenziale der Idee einer "Bildungsgesellschaft"
Autor
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 52 (2006) 1, S. 19-26
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Bildung; Wissensgesellschaft; Gesellschaft; Kognitive Entwicklung; Schule; Schüler; Politische Sozialisation; Transformation
TeildisziplinBildungssoziologie
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):"Seitdem die Auffassung, Bildung und Erziehung seien gesellschaftlich bedingt, zum 'sensus communis' erziehungswissenschaftlicher Forschung geworden ist, hat man sich in erster Linie damit befasst, der Frage nach den Wirkungen der Gesellschaft auf die Bildung nachzugehen." Der Autor möchte dagegen "die gegenläufige Richtung des Bedingungsverhältnisses zwischen Bildung und Gesellschaft zurück ins Bewusstsein heben" und "die Bedeutung der Schulbildung für die Konstitution und Transformation von Gesellschaft" aufzeigen. Thematisiert werden "die Auswirkungen von Bildung, vor allem schulförmig institutionalisierter Bildung, auf die psychischen Systeme einerseits (1.), sowie auf die sozialen Systemen andererseits (2.)", außerdem "die Vorstellung, bzw. Utopie einer Bildungsgesellschaft" und ihr transformatives Potenzial (3.). (DIPF/Orig./Un)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 2006
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am25.10.2011
Empfohlene ZitierungCaruso, Marcelo: Der umgekehrte Pfeil. Analytische und politische Potenziale der Idee einer "Bildungsgesellschaft" - In: Zeitschrift für Pädagogik 52 (2006) 1, S. 19-26 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-44404
Dateien exportieren