Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Titel: Video storybook reading as a remedy for vocabulary deficits. Outcomes and processes
Autoren: ;
Originalveröffentlichung: Journal for educational research online 1 (2009) 1, S. 172-196
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Empirische Untersuchung; Kinderbuch; Kind; Elementarbereich; Kindergarten; Video; Erzählung; Kurzgeschichte; Sprachkompetenz; Textverständnis; Wortschatz; Zweitsprache; Illustration; Lesen; Niederlande; Psychophysiologie
Pädagogische Teildisziplin: Empirische Bildungsforschung; Medienpädagogik
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 1866-6671
Sprache: Englisch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Englisch): A substantial percentage of the kindergarten population in the Netherlands lags so far behind in L2 proficiency that they may hardly profit from picture storybook reading promoted as a remedy for vocabulary deficits. The first aim of this study was to test whether young children with limited proficiency in their second language benefit more from repeated readings of a digitized storybook that includes video instead of merely static illustrations. Subjects (N = 106) were randomly assigned to a control condition or one of four treatment conditions crossing two levels of repetition (one or four exposures) with two versions of the same story (merely static pictures vs., instead of pictures, video representations). A second aim was to test the hypothesis that video storybooks promote the acquisition of new language because children are more inclined to sustain their efforts to extract meaning from the text when video is added. As indicator of the amount of mental effort, skin conductance was monitored in a sub-group that encountered the same story four times (N = 42). The results support the hypothesis that video storybooks offer a suitable framework for vocabulary acquisition in kindergarten children with low L2 proficiency. Furthermore, mental effort remains at a higher level when a video storybook is repeated and this stability is one of the generating mechanisms through which video storybooks are more effective than static storybooks at stimulating L2 vocabulary. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch): Ein erheblicher Prozentsatz der Kinder in niederländischen Kindergärten hat einen so erheblichen Rückstand in der Zweitsprachkompetenz, dass sie kaum von dem als Mittel gegen Vokabeldefizite gepriesenen Lesen von Kinderbüchern profitieren können. Das erste Forschungsziel dieser Studie war zu testen, ob junge Kinder mit eingeschränkter Zweitsprachkompetenz von einem wiederholten Lesen digitaler Geschichten mit integrierten Videosequenzen mehr profitieren als vom Lesen digitaler Geschichten mit statischen Abbildungen. Die Versuchsteilnehmer (n = 106) wurden im Zufallsverfahren der Kontrollbedingung oder einem von vier Experimentalbedingungen zugewiesen, die sich als gekreuztes Studiendesign mit zwei verschiedenen Stufen des wiederholten Lesens (eine oder vier Wiederholungen) und zwei verschiedenen Versionen derselben Geschichte (statische Abbildungen oder Videosequenzen) ergaben. Als zweites Ziel der Studie wurde die Hypothese getestet, ob Video Storybooks den Zweitspracherwerb dadurch fördern, dass die Kinder ihre Bereitschaft zum sinnentnehmenden Lesen länger aufrecht erhalten, wenn dem Text Videofunktionen hinzugefügt werden. Als Indikator für den Grad an geistiger Anstrengung wurde in einer Substichprobe von Kindern (n = 42), die dieselbe Geschichte viermal lasen, der Hautleitwert gemessen. The Ergebnisse stützen die Hypothese dass Video Storybooks einen geeigneten Rahmen für den Wortschatzerwerb von Kindergartenkindern mit geringer Zweitsprachkompetenz bieten. Zusätzlich zeigte sich, dass die geistige Anstrengung auf einem höheren Niveau blieb, wenn ein Video Storybook wiederholt gelesen wurde. Diese Stabilität ist einer der generativen Mechanismen durch den Video Storybooks den Wortschatzerwerb in der Zweitsprache stärker stimulieren als Geschichten mit statischen Abbildungen. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Journal for educational research online Jahr: 2009
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 06.12.2011
Empfohlene Zitierung: Verhallen, Marian J. A. J.; Bus, Adriana G.: Video storybook reading as a remedy for vocabulary deficits. Outcomes and processes - In: Journal for educational research online 1 (2009) 1, S. 172-196 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-45619