Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Titel: Does e-learning require a new theory of learning? Some initial thoughts
Autor:
Originalveröffentlichung: Journal for educational research online 3 (2011) 1, S. 104-121
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): E-Learning; Technologieunterstütztes Lernen; Lerntheorie
Pädagogische Teildisziplin: Medienpädagogik
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 1866-6671
Sprache: Englisch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Englisch): There is a growing number of texts about e-learning, but most of them address only the problem of how to teach (‘e-teaching’). Few address the social implications of e-learning; its transformative effects; or the social, multimodal and technical interplay that affords and directs e-learning, and which is currently reshaping educational practices. In the light of such developments, the research question that needs to be asked is ‘does e-learning require a new theory of learning?’ This theoretical review sits within the field of education, particularly technology-enhanced learning. But the notion of ‘technology-enhanced learning’ implies that learning exists, and is somehow ‘enhanced’ by technology. The line taken in the present article suggests otherwise: that learning and technology are reciprocal and coevolutionary. In a previous work, in the Handbook of E-Learning Research (2007), Caroline Haythornthwaite and [the author] identified the gap in theoretical perspectives on e-learning: “what has been lacking in the literature is a work that emphasizes key theoretical frameworks that underpin the field, addresses the complex interplay of technical, social, and organizational aspects of e-learning endeavors, and the relationship between research, theory, practice and policy.” Such gaps in the field have provided the starting point for the present article, with its particular emphasis on whether e-learning requires a new theory of learning; or whether it requires merely an extension and ‘application’ of contemporary learning theories. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch): Es gibt eine wachsende Anzahl an Texten über E-Learning, die meisten jedoch beschäftigen sich nur mit den Problemen der Lehre (E-Teaching). Nur wenige Texte behandeln die sozialen Implikationen des E-Learnings; seinen transformierenden Effekt; oder das soziale, multimodale und technische Zusammenspiel, welches E-Learning hervorbringt und steuert und welches gegenwärtig die Bildungspraktiken umformt. Angesichts solcher Entwicklungen lautet die Forschungsfrage, die man sich stellen muss: „Erfordert E-Learning eine neue Theorie des Lernens?“ Dieses Review von Forschungstheorien ist auf dem Gebiet der Erziehungswissenschaften zu verorten, insbesondere im Bereich des technologiegestützten Lernens. Die Erwähnung von „technologiegestütztem Lernen“ impliziert, dass ein Lernprozess existiert, der durch technische Methoden verbessert wird. Die in diesem Beitrag verfolgte Argumentation schlägt jedoch etwas anderes vor: Lernen und Technologie bedingen und entwickeln einander gegen- und wechselseitig. Im Handbook of E-Learning Research (2007) haben Caroline Haythornthwaite und [der Autor] folgende Lücke in der theoretischen Sicht auf das E-Learning identifiziert: „Was in der Literatur fehlt, ist eine Arbeit, die sich schwerpunktmäßig mit den entscheidenden theoretischen Konzeptionen beschäftigt, die dem Forschungsfeld zugrunde liegen, und die sich mit dem komplexen Zusammenspiel von technischen, sozialen und organisationalen Aspekten bei dem Unternehmen ,E-Learning‘ auseinandersetzt ebenso wie mit den diesbezüglichen Beziehungen zwischen Forschung, Theorie, Praxis und Politik.“ Solche Lücken im Forschungsfeld bilden den Ausgangspunkt des vorliegenden Artikels, der insbesondere die Frage betont, ob E-Learning eine neue Theorie des Lernens erfordert oder nur eine Erweiterung und ,Anwendung‘ heutiger Lerntheorien. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Journal for educational research online Jahr: 2011
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 06.12.2011
Empfohlene Zitierung: Andrews, Richard: Does e-learning require a new theory of learning? Some initial thoughts - In: Journal for educational research online 3 (2011) 1, S. 104-121 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-46841