Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelLeistungseffekte des Zentralabiturs? Eine kritische Auseinandersetzung mit bildungsökonomischen Interpretationen zu den Effekten der Prüfungsorganisation auf der Basis von PISA-E-2003-Daten [Einzelbeitrag]
Autoren ; ; ;
OriginalveröffentlichungBildungsforschung 8 (2011) 1, S. 215-238
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Bildungsökonomie; Zentralabitur; Sekundäranalyse; PISA-E <Programme for International Student Assessment - Ergänzungsstudie>; Bundesrepublik Deutschland; Bildungsanalyse
TeildisziplinBildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1860-8213
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Bildungsökonomisch ausgerichtete Sekundäranalysen von PISA-Datensätzen kommen zu dem Schluss, dass mit dem Zentralabitur in der BRD ausgeprägte Leistungseffekte einhergehen. Sie sind Ausgangspunkt bildungspolitischer Empfehlungen zur Prüfungsorganisation. Die theoretischen und methodischen Grundlagen solcher Analysen erweisen sich gleichwohl als diskussionswürdig. Im Rahmen eigener Sekundäranalysen der PISA-E-2003-Daten konnten generelle und substanzielle Leistungseffekte des Zentralabiturs nicht repliziert werden. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftBildungsforschung Jahr: 2011
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am20.12.2013
Empfohlene ZitierungBlock, Rainer; Klein, Esther Dominique; Ackeren, Isabell van; Kühn, Svenja Mareike: Leistungseffekte des Zentralabiturs? Eine kritische Auseinandersetzung mit bildungsökonomischen Interpretationen zu den Effekten der Prüfungsorganisation auf der Basis von PISA-E-2003-Daten [Einzelbeitrag] - In: Bildungsforschung 8 (2011) 1, S. 215-238 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-47000
Dateien exportieren