Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Titel: Abschied von der Profession, von Professionalität oder vom Professionellen? Theorien und Forschungen zur Lehrerprofessionalität
Autor:
Originalveröffentlichung: Zeitschrift für Pädagogik 50 (2004) 3, S. 358-372
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Handlungskompetenz; Handlungstheorie; Kommunikation; Selbstreflexion; Lehrer; Lehrerkollegium; Professionalisierung; Biografie; Professionalität
Pädagogische Teildisziplin: Allgemeine Erziehungswissenschaft; Schulpädagogik
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0044-3247
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): In diesem Aufsatz wird ausgehend von der Darstellung einer systemtheoretisch informierten Prognose über das Ende der Form der Profession und erneuerter handlungstheoretisch bzw. strukturtheoretisch orientierter Zweifel an der Professionalisierbarkeit pädagogischen Handelns die Konvergenz aufgewiesen, die der Diskurs über Professionalisierung und empirisch-rekonstruktive Studien zur Lehrertätigkeit dennoch in der Formel "Professionalität durch Reflexivität" findet. Dabei kann diese als Formel für eine erwünschte Verbesserung der Lehrerarbeit oder die Gewährleistung von Steigerungsfähigkeit überhaupt in unterschiedlicher Weise akzentuiert werden, nämlich als Konzeption eines essentialistischen "pädagogischen Selbst", das sich in einer Art Bekenntnis-Kultur konstituiert oder als Entwicklung einer reflexiven organisatorischen Struktur von Schule. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): Based on an account of a system-theoretically “informed” prognosis on the end of the form of (the) profession and renewed action-theoretically or structural-theoretically oriented doubts as to the professionalizability of pedagogical action, the author reveals the convergence which is nonetheless achieved by the discourse on professionalization and on empirical-reconstructive studies on teaching in the formula “professionality through reflexivity”. Depending on the intended improvement of teaching or on maintaining the improvability, this formula can be accentuated in different ways, either as the conception of an essentialistic “pedagogical self”, which constitutes itself in a sort of confession-culture, or as the development of a reflexive organisational structure of schooling. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Zeitschrift für Pädagogik Jahr: 2004
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 10.10.2011
Empfohlene Zitierung: Reh, Sabine: Abschied von der Profession, von Professionalität oder vom Professionellen? Theorien und Forschungen zur Lehrerprofessionalität - In: Zeitschrift für Pädagogik 50 (2004) 3, S. 358-372 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-48150