Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelKurzschlüsse beim Verkürzen und ihre mögliche Pointe
Autor
OriginalveröffentlichungPädagogische Korrespondenz (1989) 5, S. 37-43
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Bildungspolitik; Schulreform; Sekundarstufe II; Oberstufenreform; Kritik; Schuldauer; Deutschland-BRD
TeildisziplinBildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0933-6389
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):"Zum Thema Oberstufenreform soll es im Folgenden nicht darum gehen, Klarheit über Motive, Strategien, Fronten, Koalitionen etc. zu suchen." Der Autor bemerkt kritisch, „dass in den mit pädagogischen Lebensweisheiten verbrämten und garnierten Vorschlägen oft wohl mehr die Sucht nach Polit-Public-Relations [steckt] als eine rationale Perspektive, Strukturprobleme des Bildungswesens zu lösen. Allein jene eliteorientierte Schaffung neuer feiner Unterschiede scheint die meisten der Verkürzungsvorschläge zu einen.“ (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftPädagogische Korrespondenz Jahr: 1989
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am05.06.2012
Empfohlene ZitierungGruschka, Andreas: Kurzschlüsse beim Verkürzen und ihre mögliche Pointe - In: Pädagogische Korrespondenz (1989) 5, S. 37-43 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-53998
Dateien exportieren