Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelEinstellungen griechischer Lehramtsstudenten/innen gegenüber der Einführung von Computern in die Allgemeinbildung
ParalleltitelAttitudes of Greek Undergraduate Teacher Students towards the Introduction of Computers in the Basic Education
Autor
OriginalveröffentlichungUnterrichtswissenschaft 28 (2000) 2, S. 175-191
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Einstellung <Psy>; Lehrerausbildung; Vorbereitungsdienst; Schüler; Computeranwendung; Computerunterstützter Unterricht; Computerkenntnisse; Student; Griechenland
TeildisziplinSchulpädagogik
Medienpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0340-4099
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Im Zusammenhang mit Innovationen im griechischen Schulwesen werden die Einstellungen von Lehramtsstudenten/innen gegenüber einem Computereinsatz in der Allgemeinbildung untersucht. Dabei wurde versucht, verschiedenartige Faktoren, durch welche die Einstellungen der insgesamt 502 teilnehmenden Lehramtstudenten/innen aller Fachrichtungen der Sekundarstufe beeinflusst werden können, zu berücksichtigen. Als Forschungsinstrument wurde ein Fragebogen, der eine Testskala enthielt, eingesetzt. Insgesamt können die Einstellungen als überwiegend positiv eingeschätzt werden. Bezüglich der Faktoren "Geschlecht" und "Soziokulturelles Milieu" ergaben sich keine auffälligen Abweichungen. Dagegen schienen Faktoren wie "Fachrichtung" und vor allem "relevante Kenntnisse und Erfahrung" einen starken Einfluss auf die Differenzierung der Einstellungen auszuüben. Die erfolgreiche Realisierung der Einführung von Computern in die allgemeine Schulbildung wird offensichtlich von der Qualität der entsprechenden Lehrerausbildungsprogramme abhängen; die Wahrscheinlichkeit, dass die Computer unter der exklusiven Domäne der naturwissenschaftlich orientierten Lehrkräfte bleiben, ist allerdings weiterhin hoch. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):The use of Personal Computers (PCs) for instructive purposes in all levels of education from Greek teachers as well as their use as teaching aids in most subjects are within the plans of the Greek Ministry of Education. As the role of the educators involved is decisive in such innovations, the attitudes of undergraduate teachers towards the possibility of PCs becoming an element of the general educational system have been considered quite interesting. An evaluation of the factors influencing the attitudes of 502 undergraduate teachers of all majors of secondary education was therefore attempted. A questionnaire was used which contained an attitude rating scale. The attitudes of the Greek undergraduate teacher students towards the event of a generalized use of PCs in education were evaluated as positive in general. No differentiations concerning «sex» or «basic educational setting» were found. But factors like «expertise/major» and even more effectively «relative knowledge and experience» seemed to differentiate their attitudes. The successful realization of the Greek educational policy will apparently depend on the quality of the relevant teacher training programmes but the possibility of Computers remaining under the exclusive domain of Science teachers is still high. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftUnterrichtswissenschaft Jahr: 2000
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am07.05.2013
Empfohlene ZitierungBikos, Konstantinos G.: Einstellungen griechischer Lehramtsstudenten/innen gegenüber der Einführung von Computern in die Allgemeinbildung - In: Unterrichtswissenschaft 28 (2000) 2, S. 175-191 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-54706
Dateien exportieren