Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
Titel"Wissensgesellschaft" und Reformpädagogik im aktuellen bildungspolitischen Diskurs. Über notwendige Synthetisierungsleistungen der Erziehungswissenschaft
Autor
OriginalveröffentlichungDer pädagogische Blick 9 (2001) 4, S. 207-216
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Reformpädagogik; Erziehungswissenschaft; Wissensgesellschaft; Bildungspolitik; Diskurs
TeildisziplinBildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0943-5484
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Ausgehend von alternativen Zugängen bei der Diskussion bildungspolitischer Leitbegriffe wird zunächst der visionäre Charakter des Konzepts der "Wissensgesellschaft" in der aktuellen bildungspolitischen Diskussion hervorgehoben, der in der Wissenschaft keineswegs eine ungeteilte Resonanz findet. Wird allerdings - unterhalb der Ebene großräumiger Diskussionen - akzeptiert, dass die Aneignung und Vermittlung von Wissen an Bedeutung gewonnen hat, spielen alternative Modelle und Formen dieser Prozesse eine wichtige Rolle. Auf dieser operativen Ebene werden heute unterschiedliche Ansätze der Reformpädagogik eingebracht. Dabei ist die Rezeption und Bewertung dieser Ansätze in der Lehr-/Lern-Forschung ebenso zu berücksichtigen wie auch - in diesem Zusammenhang - Funktion und Aufgaben der Allgemeinen Erziehungswissenschaft neu zu überdenken sind. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftDer pädagogische Blick Jahr: 2001
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am15.06.2012
Empfohlene ZitierungStroß, Annette Miriam: "Wissensgesellschaft" und Reformpädagogik im aktuellen bildungspolitischen Diskurs. Über notwendige Synthetisierungsleistungen der Erziehungswissenschaft - In: Der pädagogische Blick 9 (2001) 4, S. 207-216 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-55482
Dateien exportieren