Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:
TitelRegulierung von Pluralität - Skizzen vom "Außen". Erziehungsphilosophische Überlegungen zu Funktion und Aufgabe einer Allgemeinen Erziehungswissenschaft
Autoren ;
OriginalveröffentlichungWigger, Lothar [Hrsg.]: Forschungsfelder der Allgemeinen Erziehungswissenschaft. Opladen : Leske und Budrich 2002, S. 93-108. - (Zeitschrift für Erziehungswissenschaft / Beiheft; 1)
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Bildungsphilosophie; Erziehungsphilosophie; Allgemeine Pädagogik; Erziehungswissenschaft; Wissenschaftstheorie; Pluralität
TeildisziplinAllgemeine Erziehungswissenschaft
DokumentartAufsatz (Sammelwerk)
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):In diesem Beitrag werfen die Autoren einen Blick "von außen" auf die (deutschsprachige) Erziehungs- und Bildungsphilosophie: ausgehend von zwei eher typologisch skizzierten Erfahrungen - vom Ausland wie als wissenschaftlicher "Nachwuchs" sich dem erziehungsphilosophischen Diskurs zu nähern - werden dabei sowohl Themen wie Denkformen als auch (akademische) Praktiken (auch) der "Allgemeinen Pädagogik" aufgegriffen und am Beispiel des um Pluralität figurierten "Streits um die Allgemeine Pädagogik" als je unterschiedliche Figuren einer " Regulierung von Pluralität" analysiert und auf dem Hintergrund machttheoretischer Überlegungen (im Anschluss an Foucault) als ein konstitutiver Zusammenhang kritisch interpretiert. Mithilfe der Reformulierung des Pluralitätsbegriffs als "differenter Sozialität" werden dann - in Abgrenzung gegen bloß polylogische Interpretationen eines Theorienpluralismus - Perspektiven einer Allgemeinen Erziehungswissenschaft und Erziehungsphilosophie thesenartig skizziert und als Themen, Denkformen wie Praktiken verändernde Markierungen zur Diskussion gestellt. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):In this paper the authors look at the (German) discipline of philosophy of education (Erziehungs- und Bildungsphilosophie) from an 'outsider' perspective. Starting from two briefly sketched experiences - as a foreigner and as a junior researcher - the themes, forms of thinking and academic practices of general education theory (Allgemeine Pädagogik) are presented. These themes, forms and practices are analysed as different figurations for regulating plurality, which (using Foucault) can be critically assessed as a configuration of power relations. In contrast with a polylogical understanding of plurality as simply a variety and multiplicity of theories, the concept of plurality is reinterpreted as 'sociality of difference'. This opens up a new perspective on the themes of a general educational theory and a philosophy of education which require new forms of thinking and new academic practices. (DIPF/Orig.)
Beitrag in:Forschungsfelder der allgemeinen Erziehungswissenschaft
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am06.06.2012
Empfohlene ZitierungMasschelein, Jan; Ricken, Norbert: Regulierung von Pluralität - Skizzen vom "Außen". Erziehungsphilosophische Überlegungen zu Funktion und Aufgabe einer Allgemeinen Erziehungswissenschaft - In: Wigger, Lothar [Hrsg.]: Forschungsfelder der Allgemeinen Erziehungswissenschaft. Opladen : Leske und Budrich 2002, S. 93-108. - (Zeitschrift für Erziehungswissenschaft / Beiheft; 1) - URN: urn:nbn:de:0111-opus-55880
Dateien exportieren