Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: Hängt die diagnostische Kompetenz von Sekundarstufenlehrkräften mit der Entwicklung der Lesekompetenz und der mathematischen Kompetenz ihrer Schülerinnen und Schüler zusammen?
Paralleltitel: Is there a relationship between lower secondary school teacher judgment accuracy and the development of students’ reading and mathematical competence?
Autoren: ; ;
Originalveröffentlichung: Journal for educational research online 3 (2011) 2, S. 119-147
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Pädagogische Diagnostik; Kompetenz; Lehrer; Sekundarstufe I; Deutschunterricht; Mathematikunterricht; Unterrichtsqualität; Schüler; Kompetenzentwicklung; Mathematische Kompetenz; Lesekompetenz; Schuljahr 05; Schuljahr 06; Leistungsbeurteilung; Test; Befragung; Empirische Untersuchung; Bayern; Hessen; Deutschland
Pädagogische Teildisziplin: Empirische Bildungsforschung; Schulpädagogik
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 1866-6671
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): In der vorliegenden Arbeit wird untersucht, ob die diagnostische Kompetenz von Sekundarstufenlehrkräften mit der Leistungsentwicklung von Schülerinnen und Schülern im Lesen und im Rechnen zusammenhängt und inwieweit dies durch Unterrichtsvariablen moderiert wird. Datenbasis ist eine Stichprobe von 502 Schülerinnen und Schülern sowie deren 40 Deutsch- und 29 Mathematiklehrkräfte, die zu zwei Messzeitpunkten (am Ende der 5. Und 6. Jahrgangsstufe) im Rahmen der BiKS-Studie untersucht wurden. Der aufgabenspezifische Treffer und die Rangordnungskomponente werden als Indikatoren für die diagnostische Kompetenz der Lehrkräfte herangezogen. Die Ergebnisse zeigen, dass die Deutsch- und Mathematiklehrkräfte eine mittelhohe Trefferquote auf weisen (aufgabenspezifische Treffer). Für die Rangordnungskomponente fallen die durchschnittlichen Korrelationen mit r = .19 für den Bereich Lesen und r = .44 für den Bereich Rechnen vergleichsweise niedrig aus. Darüber hinaus ergeben die durchgeführten Mehrebenenanalysen einen signifikanten positiven Zusammenhang des aufgabenspezifischen Treffers mit der Entwicklung der Lesekompetenz, aber nicht mit der Entwicklung der mathematischen Kompetenz der Schülerinnen und Schüler. Allerdings zeigt sich, dass der Zusammenhang zwischen dem aufgabenspezifischen Treffer und der Lesekompetenzentwicklung durch Unterrichtsvariablen (Individualisierung, Strukturierungshilfen) moderiert wird. Für die Rangordnungskomponente konnten keine signifikanten positiven Zusammenhänge bzw. Wechselwirkungen für die beiden Bereiche nachgewiesen werden. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): The present study investigates the relationship between teacher judgment accuracy and the development of students’ reading and mathematical competence and whether this relationship is moderated by instructional variables. Longitudinal data were obtained from a sample of 502 students and their 40 German language and 29 mathematics teachers in the context of the BiKS study (measurement points: at the end of grades 5 and 6). Teacher judgment accuracy was measured by a task-specific hit rate and the rank order component in the domains of reading and mathematics. German language and mathematics teachers showed a moderate hit rate. For the rank order component, we found a mean correlation of r = .19 in the domain of reading and r = .44 in the domain of mathematics. Multilevel analyses revealed that the task-specific hit rate had a significant positive relationship with the development of students’ reading competence, but it was not related to the development of students’ mathematical competence. Furthermore, the significant relationship of teachers’ task-specific hit rate was moderated by instructional variables such as teachers’ use of individualization and structuring cues. For the rank order component, no significant positive relationships or interactions were found in the domains of reading and mathematics. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Journal for educational research online Jahr: 2011
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 04.06.2012
Empfohlene Zitierung: Karing, Constance; Pfost, Maximilian; Artelt, Cordula: Hängt die diagnostische Kompetenz von Sekundarstufenlehrkräften mit der Entwicklung der Lesekompetenz und der mathematischen Kompetenz ihrer Schülerinnen und Schüler zusammen? - In: Journal for educational research online 3 (2011) 2, S. 119-147 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-56261