Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Titel: Ablösung im Erleben junger Erwachsener aus verschiedenen Familienstrukturen
Autor:
Originalveröffentlichung: ZSE : Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation 26 (2006) 1, S. 23-35
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Ablösungsprozess; Familie; Eltern-Kind-Beziehung; Wohnungswechsel; Allein erziehender Elternteil; Junger Erwachsener; Deutschland
Pädagogische Teildisziplin: Sozialpädagogik
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0720-4361; 1436-1957
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Der vorliegende Beitrag befasst sich mit erwachsenen Kindern in der Ablösungs- und Auszugsphase, wobei zwei Aspekte fokussiert werden: das subjektive Verständnis von 'Ablösung' sowie die Bedeutung des Auszugs im Ablösungsprozess. Um die Bedeutung der Familienstruktur zu beleuchten, wurden Kernfamilien mit allein erziehenden Müttern verglichen. 90 Mittelschicht-Familien mit ihren durchschnittlich 22-jährigen Kindern, meist Studenten, wurden hierzu ausführlich interviewt. In einem kombinierten Querschnitt und Längsschnitt wurden Daten vor und nach dem Auszug erhoben. Die Ergebnisse stehen im Einklang mit den Befunden amerikanischer Studien. 'Ablösung' wird als ein Prozess beschrieben, der sich auf verschiedenen Ebenen vollzieht. Für junge Männer rangiert das selbstverantwortliche Handeln an erster Stelle, für junge Frauen hingegen die emotionale Autonomie von den Eltern. Der Auszug fällt nicht so stark ins Gewicht, wenngleich das Alleinleben das Gefühl stärkt, sich von den Eltern abgelöst zu haben. Allein erziehende Mütter halten ihre Kinder früh zu Selbstständigkeit an und gewähren ihnen viele Freiräume, was Ablösungsprozess beschleunigt bzw. erleichtert. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): This article deals with families in the launching period, when adult children leave their parental home, focussing upon three topics: young adults' subjective meaning of 'parental separation', and the role of leaving home in the process of parental separation. Furthermore, two family groups were compared: single parent families and traditional families. A sample of 90 middle-class families with students, 22 years on average, was interviewed in detail. Cross-sectional and longitudinal data were combined, by investigating adult children before and after leaving home. The results correspond to the findings of other studies. Young people define 'separation from parents' very differently, this process entails several aspects: young men emphasize 'self governance', young women the emotional independence from their parents. A separate residence does not play a major role, but living on their own tends to strengthen young adults' feeling of autonomy. Single mothers tend to foster their children's development of autonomy and exert less control, which may accelerate the adult children's separation from home. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: ZSE : Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation Jahr: 2006
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 14.06.2012
Empfohlene Zitierung: Papastefanou, Christiane: Ablösung im Erleben junger Erwachsener aus verschiedenen Familienstrukturen - In: ZSE : Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation 26 (2006) 1, S. 23-35 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-56403