Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelJugendforschung als soziales Feld und als Erfahrung von Biografie und Generation. Für Helmut Fend
Autor
Weitere BeteiligteFend, Helmut [gefeierte Person]
OriginalveröffentlichungZSE : Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation 26 (2006) 2, S. 189-205
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Jugendforschung; Festschrift; Lebenslauf; Wissenschaftler; Deutschland
TeildisziplinSozialpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0720-4361; 1436-1957
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der Verfasser beschreitet in seiner Würdigung Helmut Fends einen Weg, der mit dem methodischen Repertoire der Biographie-, Lebenslauf- und Generationenforschung zu tun hat, das er reflexiv auf einen Akteur der Jugendforschung anwendet. Er gibt einen Überblick über den Lebenslauf und die wissenschaftliche Arbeit Fends, den er als einen "passionierten Empiriker und theoretischen Interpreten adoleszenter Entwicklung" würdigt. Mit seiner "Entwicklungspsychologie des Jugendalters" erhebt Fend - so der Verfasser - den Anspruch, "Erneuerer und Baumeister einer künftigen Disziplin Jugendforschung" zu sein. Desweiteren fragt der Verfasser danach, welche persönlichen Erfahrungen Helmut Fend aus seiner Jugendzeit in sein "Projekt Jugendforschung" einbringt. Helmut Fend wird der Einschätzung des Verfassers zufolge einmal als "der maßgebende Empiriker und Interpret eines erweiterten schulischen Bildungsmoratoriums in die Geschichtsschreibung der Jugend eingehen". (ICE2)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZSE : Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation Jahr: 2006
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am14.06.2012
Empfohlene ZitierungZinnecker, Jürgen: Jugendforschung als soziales Feld und als Erfahrung von Biografie und Generation. Für Helmut Fend - In: ZSE : Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation 26 (2006) 2, S. 189-205 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-56486
Dateien exportieren