Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Titel: Bronfenbrenner in context and in motion
Autor:
Originalveröffentlichung: ZSE : Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation 26 (2006) 3, S. 247-261
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Forschung und Entwicklung; Interdisziplinäre Forschung; Sozialisation; Familie; Kind; Mensch; Mensch-Umwelt-Beziehung; Sozialpolitik; Umwelt; Umweltfaktor; Psychologe; Entwicklung; Theorie-Praxis-Beziehung; Wissenschaftler
Pädagogische Teildisziplin: Allgemeine Erziehungswissenschaft; Sozialpädagogik
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0720-4361; 1436-1957
Sprache: Englisch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Englisch): Urie Bronfenbrenner's contributions to the understanding of human development span the multilayered contexts he himself identified. He succeeded in reframing the study of development, from an exclusive focus on the decontextualized individual to viewing developing persons in dynamic transaction with the multiple, nested layers of the (changing) environments in which they are embedded. He has been equally influential in moving scholarship in the social sciences beyond the false dichotomy differentiating 'basic' from 'applied' research, as well as the artificial divides between science and social policy. Urie's greatest contribution is this: He transformed the way all of us - scholars, parents, teachers, policy makers - study, conceptualize, write about, and seek to enhance human development. His theories and concepts have been usefully employed by scholars located within and/or working across a wide range of societal, disciplinary, substantive, and age-graded boundaries. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch): Urie Bronfenbrenners Beitrag die menschliche Entwicklung zu verstehen, umfasst den mehrschichtigen Kontext, der durch ihn selbst gekennzeichnet wurde. Es gelang ihm die Untersuchung der Entwicklung von einem außergewöhnlichen Blickwinkel aus neu zu entwerfen: die Analyse die sich entwickelnder Personen in ihrer dynamischen Beziehung mit den vielfältigen ineinander geschachtelten (und sich verändernden) Umgebungen, in denen sie eingebunden sind. Er hat ebenso maßgeblich dazu beigetragen, die Wissenschaftsgemeinschaft in den Sozialwissenschaften dahingehend zu beeinflussen, die falsche Dichotomie von 'einfacher' und 'angewandter' Forschung zu überwinden, genauso wie die künstliche Trennung zwischen Wissenschaft und Sozialpolitik. Uries größter Beitrag ist, dass er die Denkweise von uns allen - Wissenschaftlern, Eltern, Lehrern und Verantwortlichen in der Politik - veränderte, die Art und Weise wie die menschliche Entwicklung zu untersuchen, begrifflich gedacht, darüber zu schreiben und zu verbessern sei. Seine Theorien und Konzepte wurden von Wissenschaftlern nutzbringend angewendet, die sowohl innerhalb ihrer Grenzen als auch über diese gesellschaftlichen, disziplinären, substanziellen und altersgestuften Grenzen hinaus arbeiten. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: ZSE : Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation Jahr: 2006
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 14.06.2012
Empfohlene Zitierung: Moen, Phyllis: Bronfenbrenner in context and in motion - In: ZSE : Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation 26 (2006) 3, S. 247-261 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-56518