Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelEthnische Homogenität in sozialen Netzwerken türkischer Jugendlicher
ParalleltitelEthnic Homogeneity in Social Networks of Turkish Youth
Autor
OriginalveröffentlichungZSE : Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation 23 (2003) 1, S. 68-84
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Kultur; Soziales Milieu; Ethnizität; Soziale Integration; Sozialkapital; Netzwerk; Jugendlicher; Türke; Deutschland
TeildisziplinSozialpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0720-4361; 1436-1957
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Ausgehend von einer Differenzierung des sozialen Kapitals nach expressiven und instrumentellen Nutzen für die Menschen wird der Frage nachgegangen, was die Kreuzung deutsch-türkischer Kreise aus dem Blickwinkel türkischer Jugendlicher behindert. Vier Gründe werden als zentral angesehen: strukturelle Restriktionen, kulturelle Differenzen, Behinderungen durch Akteure des Aufnahmesystems und Behinderungen durch Akteure des Herkunftsmilieus. Es wird gezeigt, wie diese vier Wirkungsmechanismen es den türkischen Jugendlichen erschweren, intensive Kontakte zu Deutschen aufzunehmen. Des Weiteren wird das Zusammenwirken der Hindernisse analysiert und auf die Gefahr eines Desintegrationszirkels hingewiesen, da eine nicht gelungene Integration über soziale Beziehungen Rückwirkungen auf eine kognitive und strukturelle Integration haben kann. Dieser Teufelskreis kann nur durch Anstrengungen beider Seiten, des Aufnahmesystems und des Herkunftsmilieus, aufgebrochen werden. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):Starting with differentiating social capital in an expressive and an instrumental dimension and looking from the point of Turkish youth in Germany the difficulties of building social ties between Turkish and German youth are analysed. Four reasons for the difficulties are pointed out: structural restrictions, cultural differences, barriers set up from german actors and barriers set up from actors of the milieu of origin. It is shown, how these four mechanisms hinder the Turkish youth to develop intensive social relations to Germans. Furthermore the interaction of the hindrances are discussed. An unsuccessful Integration through social relations can influence the cognitive and structural Integration. For these reasons there is a strong risk of a vicious circle of disintegration. This risk can only be reduced, if efforts from both sides are made, from the system of reception and from the milieu of origin. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZSE : Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation Jahr: 2003
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am23.07.2012
Empfohlene ZitierungKecskes, Robert: Ethnische Homogenität in sozialen Netzwerken türkischer Jugendlicher - In: ZSE : Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation 23 (2003) 1, S. 68-84 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-57518
Dateien exportieren