Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: Förderung epistemischen Fragens im Religionsunterricht
Paralleltitel: Promotion of Epistemic Questioning in Religious Instruction
Autor:
Originalveröffentlichung: Unterrichtswissenschaft 32 (2004) 4, S. 308-320
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Bildung; Kognitiver Prozess; Sekundarbereich; Gesamtschule; Schüler; Lehrmethode; Epistemologie; Religion
Pädagogische Teildisziplin: Fachdidaktik/sozialkundlich-philosophische Fächer
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0340-4099
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Im Religionsunterricht der sechsten Jahrgangsstufe wurde epistemisches Fragen von Schülern gefördert, um Wissen über Gleichnisse zu generieren. Drei Bedingungen wurden verglichen. In der ersten Gruppe (16 Schüler) wurden Fragestämme am Ende jeder von vier Unterrichtseinheiten vorgegeben, die das schriftliche Fragen von Schülern in Richtungen lenkten, die aus einem Wissensmodell abgeleitet waren. Die zweite Gruppe (16 Schüler) hatte die eigenen Fragen zu Gleichnissen zusätzlich zu beantworten. Die dritte Gruppe (14 Schüler) formulierte Fragen ohne lenkende Vorgaben. Gelenktes Fragen förderte den Wissenserwerb, den Transfer der Fragestrategie und den subjektiven motivationalen Wert des Fragenstellens im Religionsunterricht relativ stärker als die anderen Bedingungen. Schlussgefolgert wird, dass sich die Förderung epistemischen Fragens von Schülern leicht in den Unterricht integrieren lässt, aber weiter optimiert werden kann. (ZPID)
Abstract (Englisch): Epistemic questioning of students aiming at the generation of knowledge about parables in sixth grade religious instruction has been promoted by three different kinds of interventions. First, question stems guiding the production of written questions ofthe students into directions which had been derived from a model of knowledge were presented at the end of each of four lessons (guided questioning). Second, in addition to writing guided questions students had to note down answers to their questions (guided questioning and answering). Third, students wrote questions without any prestructuring guidance (open questions). Guided questioning promoted the acquisition of knowledge about the parables, the transfer of the questioning strategy; and the subjective motivational value of questioning in religious instruction relatively more effectively than the other two conditions. The promotion of epistemic questioning is quite easily implementable into lessons but might be further optimized. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Unterrichtswissenschaft Jahr: 2004
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 11.04.2013
Empfohlene Zitierung: Neber, Heinz: Förderung epistemischen Fragens im Religionsunterricht - In: Unterrichtswissenschaft 32 (2004) 4, S. 308-320 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-58199