Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelReaktionen auf Barbaren und die Pädagogik der Entbarbarisierung
Autoren ;
OriginalveröffentlichungPädagogische Korrespondenz (1994) 13, S. 22-35
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Pädagogik; Antiautoritäre Erziehung; Gesellschaft; Autorität; Gewalt; Jugendforschung; Jugendlicher; Rechtsradikalismus
TeildisziplinSchulpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0933-6389
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Ausgehend von den jüngsten Gewalttaten rechtsradikaler Jugendlicher betrachtet der Autor kritisch die Reaktionen der Öffentlichkeit, die „mit verfehlter Pädagogik und der mangelhaften Erziehung in Elternhaus und Schule [argumentiert]. Die Pädagogik soll die ausstehende Lösung gesellschaftlicher Probleme leisten. Gelingt ihr dies nicht, wird sie für die ihr zugeschriebenen Unterlassungen zur Rechenschaft gezogen.“ Der Autor stellt weiterhin fest, „dass die angesichts ihres scheinbaren Versagens an der Pädagogik geübte Kritik insofern konsequent [ist], als damit der von ihr erhobene Anspruch, den Menschen zu einem moralischen und gesellschaftsfähigen Wesen zu machen, eingeklagt wird. Bemerkenswert ist allerdings, wie einfach es sich die Kritik zum Teil macht, welche Art von Pädagogik als Heilmittel empfohlen wird und schließlich auch, wer sie verlangt.“ (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftPädagogische Korrespondenz Jahr: 1994
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am06.02.2013
Empfohlene ZitierungDammer, Karl-Heinz; Gruschka, Andreas: Reaktionen auf Barbaren und die Pädagogik der Entbarbarisierung - In: Pädagogische Korrespondenz (1994) 13, S. 22-35 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-59197
Dateien exportieren