Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Titel: "Der Andere" und "Das Andere" als Problem und Aufgabe von Erziehung und Bildung
Autor:
Originalveröffentlichung: Zeitschrift für Pädagogik 45 (1999) 3, S. 315-327
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Bildungstheorie; Erziehung; Erziehungsphilosophie; Erziehungstheorie; Pädagogik; Bildungsgeschichte; Selbstbestimmung; Subjektivität; Soziale Beziehung; Kindesalter; Interaktion; Lernen; Lehren; Selbsttätigkeit; Sprache; Vernunft; Praxisbezug; Theorie; Erzieher; Fichte, Johann Gottlieb; Humboldt, Wilhelm von; Rousseau, Jean-Jacques; Anderer; Andersartigkeit
Pädagogische Teildisziplin: Allgemeine Erziehungswissenschaft
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0044-3247
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): In der Pädagogik ist vom Anderen in unterschiedlicher Weise die Rede: einmal im Sinne von "Der Andere" oder "Die Andere" und dann im Sinne von "Das Andere". Beide Betrachtungsweisen werden oft getrennt, ohne Beziehung zueinander verfolgt. Die Frage, wie "Der Andere" bzw. "Die Andere" und wie "Das Andere" zugleich als Problem und Aufgabe von Erziehung und Bildung betrachtet werden können, kommt hierbei oft nicht mehr in den Blick. Soll dies wieder geschehen, so gilt es, eine dritte, in der klassischen Tradition moderner Pädagogik u.a. bei Rousseau, Fichte und Humboldt nachweisbare Betrachtungsweise wieder stärker zu kultivieren. Diese untersucht beide Formen von Andersheit in ihrem Verhältnis zueinander und fragt danach, welche Bedeutung ihnen für die pädagogische Theoriediskussion und Anleitung und Orientierung der pädagogischen Praxis zukommt. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): Pedagogical discourse, when dealing with the other, focusses on two different interpretations: on the one hand, "the other male or female individual" and, on the other, "otherness" as the world beyond the subject. These two perspectives are often separated and followed up without relating one to the other. Thus, the question in how far the other male or female individual and otherness as the world beyond can be considered both a problem and a task of pedagogics is often disregarded. In order to achieve this again, we have to recultivate a third perspective which can be traced back to the classical tradition of modern pedagogics, e. g. to the works of Rousseau, Fichte and Humboldt. This approach examines both forms of otherness in their relation to one another and inquires into its significance for the discussion on pedagogical theories and for guiding pedagogical practice. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Zeitschrift für Pädagogik Jahr: 1999
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 22.11.2012
Empfohlene Zitierung: Benner, Dietrich: "Der Andere" und "Das Andere" als Problem und Aufgabe von Erziehung und Bildung - In: Zeitschrift für Pädagogik 45 (1999) 3, S. 315-327 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-59526