Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelGewaltprävention entwickeln. Ansätze präventiver Praxis in der internationalen Diskussion
Autor
OriginalveröffentlichungZEP : Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik 30 (2007) 2, S. 23-26
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Demokratische Erziehung; Kultur; Gesellschaft; Begriff; Gewalt; Friedenserziehung; Entwicklungszusammenarbeit; Internationale Zusammenarbeit; Menschenrechte; Politik; Zivilgesellschaft; Definition; Prävention; Typologie
TeildisziplinAllgemeine Erziehungswissenschaft
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0175-0488; 1434-4688
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Die Entwicklung einer Kultur des Friedens ist Voraussetzung menschlichen Zusammenlebens. Hierzu kann Gewaltprävention einen Beitrag leisten. Gewaltprävention benötigt jedoch ein differenziertes und umfassendes Gewaltverständnis und den Rückgriff auf Wissen über Gewaltzusammenhänge. Das Verständnis über wirksame Maßnahmen und Modelle von Gewaltprävention ist noch unzureichend entwickelt. Die Vielzahl der vorhandenen pädagogischen und psychologischen Ansätze sollte auf ihre Wirksamkeit überprüft und durch kulturelle und strukturelle Maßnahmen flankiert und ergänzt werden, dann kann Gewaltprävention über situativ eingesetzte Maßnahmen hinaus als Teil einer umfassenden friedenspolitischen Gesellschaftswelt verstanden und entwickelt werden. Eine solche Verortung trägt zu einer Legitimierung und Fundierung des Konzeptes bei. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):Developing a culture of peace is necessary for humans to live together. Violence prevention can play a significant role in doing so. However, we first need to have a sophisticated and comprehensive understanding of the word 'violence'. In addition, we need to know more about the background and context that caused the violence. Our knowledge about effective measures and models for violence prevention is still underdeveloped. The variety of possible pedagogical and psychological approaches should be evaluated for their effectiveness. Using cultural and structural measures, they should also be addressed and elaborated. It is only then that violence prevention can go beyond using situationally-specific measures and instead, can be understood and developed as part of a peaceful society. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZEP : Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik Jahr: 2007
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am31.01.2013
Empfohlene ZitierungGugel, Günther: Gewaltprävention entwickeln. Ansätze präventiver Praxis in der internationalen Diskussion - In: ZEP : Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik 30 (2007) 2, S. 23-26 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-60787
Dateien exportieren