Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelArmut von Familien. Für eine neue Betrachtungsweise familialer Lebenslagen
Autor
OriginalveröffentlichungDiskurs 4 (1994) 2, S. 14-21
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Soziale Situation; Familienforschung; Sozialhilfe; Armut; Sozialpolitik; Einkommen; Internationaler Vergleich; Deutschland-DDR; Deutschland-BRD
TeildisziplinVergleichende Erziehungswissenschaft
Sozialpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0937-9614
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Aufgrund gesellschaftlichen Strukturwandels und kultureller Veränderungen haben sich familiale Erscheinungsformen vervielfältigt. Familientypen, die nicht der normativen Leitvorstellung einer »Normalfamilie« entsprechen, sind in erhöhtem Umfang von Verarmung betroffen. Dies bringt veränderte ökonomische und politische Anforderungen an die Sozialpolitik mit sich. Da jede Thematisierung von Armut eine politische Handlungsaufforderung impliziert, wird die unterschiedliche Bereitschaft, sich mit Armutslagen von Familien zu beschäftigen, im historischen Kontext skizziert. Schließlich wird durch einen Blick über die Grenzen des deutschen Wohlfahrtsstaates hinaus gezeigt, dass das Armutsrisiko am ehesten durch sozialpolitische Programme, die auf die Vereinbarkeit von Familien- und Erwerbsarbeit abzielen, vermindert werden kann. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftDiskurs Jahr: 1994
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am09.12.2013
Empfohlene ZitierungVoges, Wolfgang: Armut von Familien. Für eine neue Betrachtungsweise familialer Lebenslagen - In: Diskurs 4 (1994) 2, S. 14-21 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-66705
Dateien exportieren