Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelMoralisches Bewusstsein und Geschlecht. Wie sich das Verhältnis zur NS-Vergangenheit strukturiert
Autor
OriginalveröffentlichungDiskurs 4 (1994) 2, S. 56-62
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Interview; Bewusstsein; Geschichtsbewusstsein; Vergangenheit; Ethik; Moral; Verantwortung; Nationalsozialismus
TeildisziplinHistorische Bildungsforschung
Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0937-9614
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der Beitrag thematisiert die moralischen Aufmerksamkeiten und Wertungen, die in dem historisch-politischen Bewusstsein einer frühen Generation von NS-Nachgeborenen in Deutschland wirken. Im Mittelpunkt dieses breiten Interesses steht dabei ein Geschlechtervergleich. Vor allem mit Bezug auf zwei soziologische Fallanalysen kommt die Autorin zu dem Ergebnis, dass trotz basaler Gemeinsamkeiten der Reaktion auf das NS-Geschehen zwischen der Gruppe der Frauen und der Gruppe der Männer der in Frage stehenden Generation auch gravierende Unterschiede bestehen und dass letztere auf geschlechtergebundene Unterschiede in den Status als Gesellschafts- und Geschichtssubjekte zurückzuführen sind. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftDiskurs Jahr: 1994
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am17.01.2014
Empfohlene ZitierungGravenhorst, Lerke: Moralisches Bewusstsein und Geschlecht. Wie sich das Verhältnis zur NS-Vergangenheit strukturiert - In: Diskurs 4 (1994) 2, S. 56-62 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-66766
Dateien exportieren