Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Buch (Monographie oder Sammelwerk) zugänglich unter
URN:
DOI:  


Titel: Organisationsgebundene pädagogische Professionalität. Initiierter Wandel - theoretisches Konstrukt - narrative Methodologie - Interpretation
Autor:
Originalveröffentlichung: Opladen u.a. : Budrich UniPress 2011, XIII, 673 S. - (Erziehungswissenschaften) - (Zugl.: Berlin, Humboldt-Univ., Diss., 2010.)
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Pädagogik; Befragung; Begleituntersuchung; Empirische Untersuchung; Fallstudie; Interview; Auswertung; Institutionalisierung; Lernen; Lernprozess; Wissenserwerb; Lerntechnik; Selbstgesteuertes Lernen; Personalentwicklung; Berufliche Fortbildung; Informationstechnischer Beruf; Weiterbildung; Erwachsenenbildung; Lebenslanges Lernen; Durchführung; Hochschulschrift; Organisation; Professionalität; Theorie; Untersuchung; Bildungseinrichtung; Mitarbeiter; Deutschland
Pädagogische Teildisziplin: Erwachsenenbildung / Weiterbildung; Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
Dokumentart: Buch (Monographie oder Sammelwerk)
ISBN: 978-3-86388-002-6; 3-86388-002-1
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: (Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch): Organisation und Profession, obwohl sie sich in der Theorie immer wieder zu widersprechen scheinen, sind sie in der Praxis miteinander verzahnt. Deshalb entwickelt die Autorin in ihrem Werk das theoretische Konstrukt der "organisationsgebundenen Professionalität" und bezieht dieses auf das Feld Lebenslangen Lernens. Die Autorin schlägt vor, das gesellschaftliche Arbeitsvermögen im pädagogischen Feld in der Sozialform reflexiv individualisierter Beruflichkeit zu fassen und den Fokus auf die strukturbildende Kraft von Organisation als Konstitutionszusammenhang von Professionalität zu richten. Sie untersuchte dafür einen vierjährigen Prozess der Mitarbeiterentwicklung in einer Bildungseinrichtung zur Institutionalisierung kompetenzbasierter Lernformen in der beruflichen Weiterbildung. Beraten und Forschen wurden integriert und erschließen auf diese Weise den Entwicklungsverlauf für eine theoriegenerierende Rekonstruktion. So wird angenommen, dass Organisation und Professionalität innerhalb eines gesellschaftlich-historischen Möglichkeitsraums kontingent sind. Entsprechend werden plurale Konzepte dessen entfaltet, was unter Professionalität und Organisation jeweils theoretisch verstanden und als soziale Realität der Bildungseinrichtung gelebt wird. (DIPF/Verlag)
Abstract (Englisch): The theoretical and empirical study on professionalism generated and specified by organisation re-weighs the flexible form of individual competence development and subsequently focuses on the organisation and particularly on the structure-building power of organisations in order to constitute professionalism. The empirical basis of the study is a change process of educators in an institute for further education aiming at the institutionalisation of competence-based learning arrangements in further professional and vocational education. The design of the study integrates counselling and research and thereby makes the four-year development accessible for theory-generating reconstruction. It is assumed that professionalism is an ambiguous and processual reality. For the interpretation of empirical constellations, the theoretical construct of organisation-related professionalism is developed. Its perspectives on observation are oriented towards the cultural paradigm of interpretive social, respectively organisational research. Thus, it is assumed that organisation and professionalism cannot be clearly defined but are instead contingent on a historical and social perspective. Accordingly, the study unfolds different concepts about what is professionalism and organisation in both theory and as a social reality in education institutes. The construct based on social theory focuses on the organisational process of creating meaning. Subsequently, the empirical study observes the institute of further education in its performative process of creating meaning, i.e. in terms of the meaning-building forms of semantic self-expression, selfobservation and self-description. Before, the interpretation of performative texts had been methodically reflected. Two case narrations reconstruct in which way formation of the individual and formation of the structure mutually constitute themselves and show the conditions and powers of organisationrelated professionalism. (DIPF/Orig.)
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Bestellmöglichkeit: Kaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am: 28.11.2012
Empfohlene Zitierung: Schicke, Hildegard: Organisationsgebundene pädagogische Professionalität. Initiierter Wandel - theoretisches Konstrukt - narrative Methodologie - Interpretation. Opladen u.a. : Budrich UniPress 2011, XIII, 673 S. - (Erziehungswissenschaften) - (Zugl.: Berlin, Humboldt-Univ., Diss., 2010.) - URN: urn:nbn:de:0111-opus-67464