Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Titel: Welche Kompetenzen brauchen betriebliche Weiterbildner in Zukunft? Ergebnisse einer Delphi-Studie in einem Industrieunternehmen
Autoren: ;
Originalveröffentlichung: Zeitschrift für Pädagogik 44 (1998) 4, S. 583-601
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Kompetenz; Zukunftsperspektive; Befragung; Bildungsforschung; Delphi-Methode; Empirische Untersuchung; Industrie; Berufsbildung; Qualifikation; Qualifikationsanforderung; Betriebliche Weiterbildung; Fortbildung; Weiterbildung; Weiterbildner; Industriebetrieb; Deutschland; Bildungspersonal; Arbeitsanforderung; Berufsanforderung; Delphi-Befragung
Pädagogische Teildisziplin: Empirische Bildungsforschung; Berufs- und Wirtschaftspädagogik
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0044-3247
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Der technologische Wandel und die zunehmende Internationalisierung des Wettbewerbs führen zu neuen Arbeitsformen in den Industrieunternehmen. Diese Entwicklung wirkt auch auf das Feld der betrieblichen Weiterbildung. Welche Anforderungen hat dies an die Qualifikationsanforderungen an das Bildungspersonal? Die Studie versucht einen Ausblick auf die mittelfristig bedeutsamen Qualifikationen betrieblicher Weiterbildner. Hierbei wurde das Delphi-Verfahren angewendet, in das Bildungsexperten aus verschiedenen Geschäftsbereichen der Siemens AG eingebunden waren. Innerhalb von drei Durchgängen konnten ein Konsens erzielt werden und eine Reihe von Qualifikationsanforderungen beurteilt werden. Das Ergebnis spiegelt aktuelle Entwicklungen, die die betriebliche Weiterbildung als Dienstleister sehen, der sich der Konkurrenz des offenen Marktes ausgesetzt sieht. Aktualität und pädagogische Kompetenz sind Selbstverständlichkeiten, die in der betrieblichen Bildungsarbeit vorausgesetzt werden. Die entscheidenden Gütekriterien der Weiterbildung werden an den Gesichtspunkten Kundenorientierung und Qualität gemessen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): Technological change and a growing internationalization of competition lead to new work forms in industrial enterprises. This development also affects the area of further education in firms. What exactly are the consequences for the qualifying requirements to be met by educational staff? The study attempts to throw light on those qualifications which will, over the medium term, become important for trainers in enterprises. In this, the Delphi method was applied, in which educational experts working in different spheres of business in the Siemens AG were included.A consensus was reached after three rounds and a number of qualifying requirements was assessed. The results mirror recent developments leading to a view of further education within firms as Services which are subject to the competition of the open market. Topicality and pedagogical competence are taken for granted in this field of educational work. The decisive quality criteria of further education are measured against the factors consumer orientation and quality. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Zeitschrift für Pädagogik Jahr: 1998
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 06.12.2012
Empfohlene Zitierung: Harteis, Christian; Prenzel, Manfred: Welche Kompetenzen brauchen betriebliche Weiterbildner in Zukunft? Ergebnisse einer Delphi-Studie in einem Industrieunternehmen - In: Zeitschrift für Pädagogik 44 (1998) 4, S. 583-601 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-68316