Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Titel: Intergenerationale Transmission von kulturellem Kapital unter Migrationsbedingungen. Zum Bildungserfolg von Kindern und Jugendlichen aus Migrantenfamilien in Deutschland
Autoren: ; ;
Originalveröffentlichung: Zeitschrift für Pädagogik 44 (1998) 5, S. 701-722
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Empirische Untersuchung; Schule; Vergleich; Chancengleichheit; Verhalten; Sozialisation; Familie; Bildungssystem; Eltern; Kind; Schulabschluss; Schulerfolg; Schulleistung; Migrationsforschung; Ausländer; Jugendlicher; Migrant; Soziale Benachteiligung; Benachteiligung; Bildungsbeteiligung; Bildungsverhalten; Deutschland
Pädagogische Teildisziplin: Empirische Bildungsforschung; Bildungssoziologie
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0044-3247
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Anhand der Daten des Sozio-ökonomischen Panels (SOEP) wird untersucht, auf welche Faktoren die bestehenden ethnischen Ungleichheiten im deutschen Bildungssystem zurückzuführen sind. Die hier gewählte theoretische Perspektive verbindet einen lebensverlaufs- mit einem humankapitaltheoretischen Ansatz. Dabei wird die Bedeutung der intergenerationalen Transmission von Bildung als kulturellem Kapital in Verbindung mit ökonomischem und sozialem Kapital in der Migrationssituation untersucht. Hierzu durchgeführte multiple Regressionsanalysen ergeben, daß der Bildungserfolg der Migrantenkinder in einem zwar signifikant positiven, aber sehr schwachen Zusammenhang mit dem in der Herkunftsfamilie vorhandenen ökonomischen und kulturellen Kapital steht. Die Analyse der Bedeutung eingliederungsspezifischer Variablen für die schulische Bildung von Migrantenkindern ergab, daß deren Abiturwahrscheinlichkeit stark von den familiären Sozialisationsbedingungen abhängt. Unterschiede im Bildungserfolg zwischen Migrantenkindern unterschiedlicher Nationalitäten sind weitgehend auf die jeweiligen mit der Nationalität systematisch variierenden Ausprägungen der familiären Sozialisationsbedingungen zurückzuführen. Diskriminierungs- oder Institutioneneffekte konnten dagegen nicht festgestellt werden. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): On the basis of the data provided by the Socio-Economic Panel (SOEP), the authors examine which factors lead to the existing ethnic inequalities within the German educational system The theoretical perspective chosen here combines a hfe-span approach with a human capital approach The significance of the intergenerational transmission of education as cultural capital in combination with economic and social capital is analyzed in the specific Situation of migration The multiple regression analyses revealed that the link between the educational achievement of migrant children and the economic and cultural capital of the family of origin was significantly positive, however, it is a very weak link The analysis of the impact of mtegration-specific variables on the school career of migrant children showed that the probabihty of a migrant child passing the final examination at a secondary school depends to a high degree on family background variables. Dispanties in the educational achievement of migrant children of different nationality are largely due to the respective forms of famihal conditions of socialization which vary systematically with nationality Effects of discrimination or of institutional settings, however, could not be ascertained. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Zeitschrift für Pädagogik Jahr: 1998
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 06.12.2012
Empfohlene Zitierung: Nauck, Bernhard; Diefenbach, Heike; Petri, Kornelia: Intergenerationale Transmission von kulturellem Kapital unter Migrationsbedingungen. Zum Bildungserfolg von Kindern und Jugendlichen aus Migrantenfamilien in Deutschland - In: Zeitschrift für Pädagogik 44 (1998) 5, S. 701-722 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-68364