Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelVom Kampf der Professoren zum "Kampf der Götter". Max Weber und Eduard Spranger
Autor
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 44 (1998) 6, S. 889-906
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Bildung; Pädagogik; Erziehungswissenschaft; Gesellschaft; Lehrerausbildung; Ethik; Kulturphilosophie; Teleologie; Religionssoziologie; Wertevermittlung; Wertewandel; Wissenschaftsgeschichte; Geisteswissenschaften; Soziologie; Lebenswelt; Ordnung; Theorie; Spranger, Eduard; Weber, Max; Deutschland
TeildisziplinAllgemeine Erziehungswissenschaft
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Die Interpretation Max Webers als Theoretiker des okzidentalen "Rationalisierungsprozesses" beruht unter anderem auf seinem Text "Zwischenbetrachtung", der als Fazit seiner religionssoziologischen Studien gilt. Der Aufsatz entwickelt die These, daß die "Zwischenbetrachtung" in einer Auseinandersetzung Webers mit dem Kulturphilosophen und Pädagogen Eduard Spranger entstanden ist. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):The interpretation of Max Weber as a theoretician of the occidental "process of rationalization" is based, among other things, on his work "Zwischenbetrachtungen", which is considered the sum of his studies in the sociology of religion. The author argues that this essay arose from a dispute between Max Weber and the philosopher and pedagogue Eduard Spranger. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 1998
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am06.12.2012
Empfohlene ZitierungFlitner, Elisabeth: Vom Kampf der Professoren zum "Kampf der Götter". Max Weber und Eduard Spranger - In: Zeitschrift für Pädagogik 44 (1998) 6, S. 889-906 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-68478
Dateien exportieren