Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:


Titel: Adressierung und Aktionsofferten. Möglichkeiten und Grenzen der Bearbeitung der Differenz von Aneignen und Vermitteln in pädagogischen Praktiken von Ganztagsschulen; Zwischenergebnisse aus dem Projekt "Lernkultur- und Unterrichtsentwicklung an Ganztagsschulen" (LUGS)
Autoren: ;
Originalveröffentlichung: Stecher, Ludwig [Hrsg.]; Allemann-Ghionda, Cristina [Hrsg.]; Helsper, Werner [Hrsg.]; Klieme, Eckhard [Hrsg.]: Ganztägige Bildung und Betreuung. Weinheim u.a. : Beltz 2009, S. 168-187. - (Zeitschrift für Pädagogik, Beiheft; 54)
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Bildungsangebot; Schulorganisation; Schulalltag; Grundschule; Gymnasium; Ganztagsschule; Lernkultur; Individualisierung; Organisation; Praxis; Reform; Forschungsprojekt; Deutschland
Pädagogische Teildisziplin: Empirische Bildungsforschung; Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
Dokumentart: Aufsatz (Sammelwerk)
ISBN: 978-3-407-41155-6; 3-407-41155-3
ISSN: 0514-2717
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Ziel der Ganztagsschule ist es nicht, die traditionelle Unterrichtsschule in den Nachmittag hinein zu verlängern, sondern auf der Basis reformpädagogischer Konzepte eine neue Lern- und Lehrkultur zu etablieren. Inwieweit dies an den Ganztagsschulen tatsächlich gelingt, ist eine bislang weitgehend offene Frage, deren Beantwortung jenseits quantitativer standardisierter Befragungsinstrumente eines Vorgehens bedarf, das in der Lage ist, in die Feinstruktur pädagogischer Interaktionen in der Schule vorzudringen. Einen solchen Versuch unternehmen die Autoren in ihrem Beitrag zur pädagogischen Praxis an Ganztagsschulen. Sie gelangen dabei zu der Erkenntnis dass trotz der grundsätzlichen Gefahr einer strukturell "widerspenstigen" Praxis, der die Einführung ganztägiger Angebote in einer Schule unterliegt, eine "spezifische Grenzverschiebung" hin zu u.a. "stärker individualisierenden pädagogischen Praktiken" zu beobachten sei, das heißt, die Indizien sprechen tatsächlich dafür, dass sich eine neue Lernkultur an den Ganztagsschulen zu etablieren beginnt. (DIPF/Orig.)
Beitrag in: Ganztägige Bildung und Betreuung
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Bestellmöglichkeit: Kaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am: 19.12.2012
Empfohlene Zitierung: Kolbe, Fritz-Ulrich; Reh, Sabine: Adressierung und Aktionsofferten. Möglichkeiten und Grenzen der Bearbeitung der Differenz von Aneignen und Vermitteln in pädagogischen Praktiken von Ganztagsschulen; Zwischenergebnisse aus dem Projekt "Lernkultur- und Unterrichtsentwicklung an Ganztagsschulen" (LUGS) - In: Stecher, Ludwig [Hrsg.]; Allemann-Ghionda, Cristina [Hrsg.]; Helsper, Werner [Hrsg.]; Klieme, Eckhard [Hrsg.]: Ganztägige Bildung und Betreuung. Weinheim u.a. : Beltz 2009, S. 168-187. - (Zeitschrift für Pädagogik, Beiheft; 54) - URN: urn:nbn:de:0111-opus-69647