Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: Massenmedien und Bildung. Eine pädagogische Interpretation der Adorno-Benjamin-Kontroverse
Paralleltitel: Mass media and education - a pedagogical interpretation of the controversy between Theodor Adorno and Walter Benjamin
Autor:
Originalveröffentlichung: Zeitschrift für Pädagogik 43 (1997) 5, S. 739-755
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Bildung; Bildungstheorie; Erziehung; Erfahrung; Ich; Wahrnehmung; Sozialisation; Massenmedien; Kind; Selbsttätigkeit; Geschichte <Histor>; Ästhetik; Kritische Theorie; Politik; Arbeit; Philosophie; Adorno, Theodor W.; Benjamin, Walter; Hegel, Georg Wilhelm Friedrich; Deutschland
Pädagogische Teildisziplin: Allgemeine Erziehungswissenschaft; Medienpädagogik
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0044-3247
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Die hier vorgelegte Studie versucht, die ADORNO-BENJAMIN-Kontroverse bildungstheoretisch zu interpretieren. Sie beginnt mit einer kurzen Darstellung der unterschiedlichen Problemsichten von BENJAMIN und ADORNO und erörtert die Differenzen zwischen ihren Positionen vor dem Hintergrund ihres gemeinsamen Anliegens, das sich mit BENJAMIN vielleicht am klarsten mit dem Begriff "Erfahrungsarmut" fassen läßt. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): Adorno and Benjamin did not discuss educational problems systematically. Their educational theories were principally within the scope of aesthetical reflexions. These theories outlined the "modern" condition of education notably clearly though they were based on the aesthetical point of view. The interpretations of the "modern" condition of education, which Benjamin called "Erfahrungsarmut" (poverty of experience), however, were quite different between Benjamin and Adorno. The resembling and controversial points between the two can clearly be seen in the Adorno-Benjamin-Dispute in the 1930's. Starting from an analysis of this dispute, this paper will attempt to reconstruct differences between Adorno and Benjamin in their views of education. The focus of this paper will placed on how Benjamin's educational theory differs from the traditional ones. This deviation represents a realistical consequence of his radical confrontation with the modernity. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Zeitschrift für Pädagogik Jahr: 1997
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 30.06.2015
Empfohlene Zitierung: Imai, Yasuo: Massenmedien und Bildung. Eine pädagogische Interpretation der Adorno-Benjamin-Kontroverse - In: Zeitschrift für Pädagogik 43 (1997) 5, S. 739-755 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-70041