Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: Modernisierung durch Feminisierung? Zur Geschichte des Lehrerinnenberufes
Paralleltitel: Modernization through feminization. On the history of the profession of women teachers
Autor:
Originalveröffentlichung: Zeitschrift für Pädagogik 43 (1997) 6, S. 929-946
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Frau; Frauenberuf; Lehrerin; Geschichte <Histor>; Beruf; Berufsproblem; Berufssoziologie; Frauenarbeit; Professionalisierung; Qualifikationsanforderung; Berufsbild; Männerberuf; Internationaler Vergleich; Geschlechterverteilung; Quantitative Angaben; Selbstverständnis; Deutsches Reich; Deutschland; Frankreich; Österreich; Schweiz; Vereinigte Staaten; Vereinigtes Königreich
Pädagogische Teildisziplin: Schulpädagogik; Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0044-3247
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): "Die These dieses Aufsatzes, daß die Prägung des Lehrerberufs durch einen starken und kontinuierlich zunehmenden Anteil von Frauen als Antwort auf die Herausforderung des Modernisierungsprozesses an die kulturelle Reproduktion in der Schule interpretiert werden kann, wird zunächst durch die Skizze des Verlaufs der Feminisierung in ausgewählten europäischen Ländern und Nordamerika beschrieben. Der bisher wenig beachtete Aspekt des erstaunlich hohen Anteils von Frauen an der Geschichte der Reformpädagogik dient zur Stützung der These, daß das Berufsbild des Lehrers stark durch die Feminisierung des Berufes geprägt ist. Diese Interpretation der Feminisierung des Berufs wird mit aktuellen Thesen zur Professionalität von Lehrerinnen und Lehrern konfrontiert, die sich mit der pädagogischen und sozialen Bedeutung der weiblichen Konstruktion des Berufsverständnisses, der Qualität schulischer Arbeit von Lehrerinnen und mit empirischen Untersuchungen über das Berufsverständnis von Frauen und Männern befassen." Forschungsmethode: deskriptive Studie, Querschnitt. Die Untersuchung bezieht sich auf den Zeitraum von 1900 bis 1993. (Orig., IAB-Doku)
Abstract (Englisch): The author's thesis that the formation of the teaching profession through a very high and continuously growing percentage of women can be interpreted as the answer to the challenge of the process of modernization regarding cultural reproduction in school is outlined by sketching the progress of feminization in selected European countries and in North America. The astonishingly high contribution of women to the history of reform pedagogics - an aspect until now hardly considered - serves to substantiate the thesis that the professional image of the teacher is largely determined by the feminization of the profession. This approach is contrasted with recent theses on the professionalization of female and male teachers which deal with the pedagogical and social significance of the female construction of the professional self-understanding, the quality of the school work done by women teachers, and empirical studies on the professional self-understanding of women and men. (Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Zeitschrift für Pädagogik Jahr: 1997
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 24.04.2015
Empfohlene Zitierung: Jacobi, Juliane: Modernisierung durch Feminisierung? Zur Geschichte des Lehrerinnenberufes - In: Zeitschrift für Pädagogik 43 (1997) 6, S. 929-946 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-70139