Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: Lösen die Begriffe Selbstorganisation, Autopoiesis und Emergenz den Bildungsbegriff ab? Niklas Luhmann zum 70. Geburtstag
Paralleltitel: Is the concept of "Bildung" superseded by the terms of self-organization, autopoiesis, and emergence?
Autor:
Originalveröffentlichung: Zeitschrift für Pädagogik 43 (1997) 6, S. 949-968
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Bildung; Bildungsbegriff; Bildungstheorie; Bildungsprozess; Erziehungswissenschaft; Vergleich; Begriffsbildung; Sozialisation; Systemtheorie; Definition; Organisation; Selbstorganisation; Deutschland
Pädagogische Teildisziplin: Allgemeine Erziehungswissenschaft
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0044-3247
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Die jüngere Entwicklung des radikalen Konstruktivismus und der konstruktivistisch orientierten Systemtheorie wirft die Frage auf, ob das Konzept der "Selbstorganisation" bzw. die funktional äquivalenten Begriffe "Autopoiesis" und "Emergenz" (SAE) empirisch gehaltvoller und damit theoretisch angemessener sind als der klassische deutsche Bildungsbegriff. Zur Erörterung dieser Frage werden zunächst die vorfindbaren kritischen Einwände gegen den Bildungsbegriff zusammengefaßt und vier gültige Begriffsdimensionen von Bildung differenziert. In einem zweiten Schritt wird die Begrifflichkeit von SAE idealtypisch rekonstruiert. Schließlich werden Bildung und SAE im Hinblick auf neun Charakteristika verglichen. Dabei stellt sich heraus, daß beide Begrifflichkeiten zwar hinsichtlich ihrer paradoxalen Struktur äquivalent sind, daß aber die SAE-Konzeption u. a. eine höhere Anschlußfähigkeit für eine Reflexionstheorie der Humanontogenese aufweist. (Orig.)
Abstract (Englisch): The recent development of radical constructivism and System theory raises the question whether the concept of self-organization and its functional equivalents - "autopoiesis" and "emergence" - (SAE) are empirically more substantial and therefore theoretically more appropriate than the classical German notion of "Bildung". In discussing this question, the author starts with a summary of current critical arguments against the notion of "Bildung" and with a differentiation of four valid dimensions of the concept of "Bildung". In a second step, the elements of the concept of SAE are reconstructed as ideal types. Finally, "Bildung" and SAE are compared in respect to nine characteristics. It is shown that both notions are equivalent with regard to their paradoxical structure, however, the concept of SAE seems to offer broader possibilities for a reflexive theory of human ontogenesis. (Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Zeitschrift für Pädagogik Jahr: 1997
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 24.04.2015
Empfohlene Zitierung: Lenzen, Dieter: Lösen die Begriffe Selbstorganisation, Autopoiesis und Emergenz den Bildungsbegriff ab? Niklas Luhmann zum 70. Geburtstag - In: Zeitschrift für Pädagogik 43 (1997) 6, S. 949-968 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-70140