Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Titel: Ästhetisches Urteil und Bildkompetenz. Einleitend zum Thementeil
Autoren: ;
Originalveröffentlichung: Zeitschrift für Pädagogik 56 (2010) 6, S. 795-805
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Kompetenz; Kompetenzerwerb; Fotografie; Bild; Ästhetische Bildung; Ästhetische Erziehung; Audiovisuelles Medium; Visuelle Erziehung
Pädagogische Teildisziplin: Medienpädagogik; Fachdidaktik/musische Fächer
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0044-3247
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Gerne ist von der digitalen Revolution die Rede und von der bildgestützten Gesellschaft, welche sie hervorgebracht habe. Bilder werden für nahezu alle Formen von Kommunikation und als Instrumente der Wissensproduktion und Wissensvermittlung benützt. [...] Zwar ist der Umgang mit Bildern heute im Alltag und in der Wissenschaft eine Selbstverständlichkeit. Dennoch scheinen die Konsequenzen – sei es für die Konsumenten, Rezipienten oder die Produzenten – noch wenig in ihrer Reichweite und ihrem Potential befragt. Die visuelle bzw. ikonische Kompetenz – Bildkompetenz – wird heute zunehmend als Bildungsziele diskutiert und erforscht, wiewohl die pädagogisch-psychologische Forschung sich spätestens seit Bruner (1960) der Differenz und dem Zusammenspiel von enaktiven, ikonischen und symbolischen Repräsentationsformen im (schulischen) Wissenserwerb gewidmet hat. […] Mit diesen einleitenden Überlegungen werden die Beiträge des Themenschwerpunkts „Ästhetisches Urteil und Bildkompetenz“ vorgestellt. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Zeitschrift für Pädagogik Jahr: 2010
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 05.03.2013
Empfohlene Zitierung: Reichenbach, Roland; Meulen, Nicolaj van der: Ästhetisches Urteil und Bildkompetenz. Einleitend zum Thementeil - In: Zeitschrift für Pädagogik 56 (2010) 6, S. 795-805 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-73064