Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Titel: Global denken, global handeln - global lernen. Ein Bildungsprojekt für eine faire Globalisierung
Autor:
Originalveröffentlichung: Magazin Erwachsenenbildung.at (2012) 16, 9 S.
Dokument:
Lizenz des Dokumentes: Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch): Arbeit; Solidarität; Globales Lernen; Menschenrechte; Nachhaltigkeit; Soziale Gerechtigkeit; Arbeitnehmer; Arbeitsrecht; Globalisierung; Verbrauch; Gewerkschaft; Globales Denken; Arbeitsbedingungen; Arbeitsbelastung; Outsourcing; Menschenwürde
Pädagogische Teildisziplin: Berufs- und Wirtschaftspädagogik
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 1993-6818
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Die Globalisierung in ihrer gegenwärtigen Form hat für ArbeitnehmerInnen auf der ganzen Welt massive Auswirkungen. Produktion und Dienstleistungen werden ausgelagert und Staaten unterbieten sich gegenseitig beim Lohn-, Sozial- und Umweltdumping. Die so entstehende Spirale nach unten kann - so die Überzeugug der Autorin - nur durch die internationale Arbeit von Gewerkschaften und NGOs gestoppt werden. Voraussetzung für "globales Handeln" in diesem Sinn ist die Entwicklung eines "globalen Bewusstseins" und das Erkennen eigener Handlungs- und Kooperationsmöglichkeiten. Dieses globale Bewusstsein zu wecken und weiterzuentwickeln, war das Ziel des Bildungsprojekts "Menschenwürdige Arbeit für menschenwürdiges Leben!", das bei Erscheinen dieser Ausgabe zu Ende gehen wird. Der vorliegende Beitrag beschreibt Hintergrund, Gestalt und Ergebnisse dieses globalisierungskritischen und grenzüberschreitenden Bildungsprojekts aus Sicht des Österreichischen Gewerkschaftsbundes, dessen Kernstück ein Lehrgang für aktives Globalisierungsengagement bildete. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): Globalisation in its present form has had a massive impact on employees and workers around the world. Production and services are being outsourced and states are undercutting each other in the areas of labour, social welfare and the environment. The author is convinced that the resulting race to the bottom can only be stopped by the international work of unions and NGOs. A prerequisite for “global action” in this sense is the development of a “global awareness” and the recognition of the possibilities for one‘s own action and cooperation. The goal of the educational project “Menschenwürdige Arbeit für menschenwürdiges Leben!” (Decent Work for a Decent Life), which will have finished by the time this issue is published, was to create and develop this global awareness. This article describes the background, structure and results of this educational project from the point of view of the Austrian Trade Union Federation, the core of which was a course for active involvement in globalisation. (DIPF/Orig.)
Verlags-URL: http://erwachsenenbildung.at/magazin/archiv_artikel.php?mid=6220&aid=6231
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Magazin Erwachsenenbildung.at Jahr: 2012
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 26.03.2013
Empfohlene Zitierung: Lichtblau, Pia: Global denken, global handeln - global lernen. Ein Bildungsprojekt für eine faire Globalisierung - In: Magazin Erwachsenenbildung.at (2012) 16, 9 S. - URN: urn:nbn:de:0111-opus-73241