Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:


Titel: Medium und Medientheorien
Autor:
Originalveröffentlichung: Umwelten - Sozialpädagogik, Medienpädagogik, Interkulturelle und Vergleichende Erziehungswissenschaft, Umweltpädagogik. Paderborn ; München ; Wien ; Zürich : Schöningh 2009, S. 751-780. - (Handbuch der Erziehungswissenschaft; III/2)
Dokument:
(formal überarbeitete Version)
Lizenz des Dokumentes: Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch): Medien; Medientheorie; Medienpädagogik; Mediendidaktik; Perspektive; Semiotik; Technik; Macht; Kultur; Bildungstheorie; Methode; Komplexität; Reflexivität; Medienkultur
Pädagogische Teildisziplin: Allgemeine Erziehungswissenschaft; Medienpädagogik
Dokumentart: Aufsatz (Sammelwerk)
ISBN: 978-3-506-76550-5
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: (Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch): [Es] lassen sich drei Fragen zu einem pädagogischen Verständnis von Medien stellen: 1. Wie sind Medien im Blick auf das Verhältnis des Menschen zur kulturellen Überlieferung zu verstehen? 2. Wie sind Medien im Blick auf das Verhältnis des Menschen zu den Sachen und Sachverhalten in der Welt zu verstehen? 3. Wie sind Medien im Blick auf das Verhältnis des Menschen zu sich selbst zu verstehen? Mit allen drei Fragen geht es um ein Verstehen von Medien aus pädagogischer Sicht, also um eine pädagogische Theorie von Medien. Vom theoretischen Blick hängt ab, wie wir uns selbst, andere und die Welt verstehen. Ein verständnisvolles pädagogisches Handeln ist ohne Theorie – gleichgültig auf welchem Niveau – nicht möglich. Wenn es um medienpädagogisches Handeln geht, ist dabei jeweils die Medienbildung mit Medien (Mediendidaktik) und die Medienbildung über Medien (Medienkompetenz) zu unterscheiden, wobei natürlich auch über Medien mit Medien unterrichtet wird. Was sagen uns Medientheorien zu diesen Aspekten von Medienbildung? Die Antworten hängen von der analytischen Perspektive ab, die den Blick auf die genannten Verhältnisse beeinflusst. Verschiedene Medientheorien haben verschiedene begriffliche Ansätze, d.h. sie nehmen verschiedene Blickrichtungen oder Perspektiven ein. Perspektiven, die sich in Medientheorien finden, lassen sich in den Begriffen Zeichen, Technik, Macht, Kultur, Wahrnehmung und – in pädagogischen Medientheorien – Bildung des Menschen fokussieren. (DIPF/Orig.)
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Bestellmöglichkeit: Kaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am: 03.04.2013
Empfohlene Zitierung: Swertz, Christian: Medium und Medientheorien - In: Umwelten - Sozialpädagogik, Medienpädagogik, Interkulturelle und Vergleichende Erziehungswissenschaft, Umweltpädagogik. Paderborn ; München ; Wien ; Zürich : Schöningh 2009, S. 751-780. - (Handbuch der Erziehungswissenschaft; III/2) - URN: urn:nbn:de:0111-opus-73467