Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Titel: Der Wille zum Kanonisieren. Kunst und Bildung im Wechselspiel
Autor:
Originalveröffentlichung: Magazin Erwachsenenbildung.at (2012) 15, 9 S.
Dokument:
Lizenz des Dokumentes: Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch): Bildung; Vermittlung; Literatur; Kunst; Erwachsenenbildung; Kulturvermittlung; Verständnis; Verständnisförderung
Pädagogische Teildisziplin: Erwachsenenbildung / Weiterbildung
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 1993-6818
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Kunst und Bildung stehen seit der Aufklärung in einer engen und tautologischen Beziehung: Bildung durch künstlerische Mittel führt zu einer Gebildetheit, die an der Haltung des Individuums gegenüber der Kunst messbar ist. Was aber macht einen Gegenstand, eine Tonfolge oder eine Satzreihe zu Kunst und Literatur? Der Beitrag befasst sich mit der machtvollen Rolle, die der Bildungskanon in solchen Prozessen einnimmt, und mit den Vermittlungsdiskursen von Kunst, Bildung und Kultur in Gestalt von KunstkritikerInnen, PädagogInnen und WissenschafterInnen. Der Autor schlussfolgert: Die Erwachsenenbildung ist herausgefordert, in den Bildungsarrangements den bestehenden Kanon zu überprüfen, seine Entstehungsbedingungen sichtbar zu machen und den politischen Charakter dieser Bedingungen zu thematisieren gleichwie generell eine Reflexion über die Funktion von Kanones sowie Kanonisierungsprozessen zu ermöglichen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): Art and education have had a close and tautological connection since the Enlightenment: education through art leads to a state of cultivation that can be measured by the attitude of the individual towards art. Yet what turns an object, a sequence of notes or a series of sentences into art and literature? The article is concerned with the powerful role that the educational canon plays in such processes and with the mediating discourses of art, education and culture in the form of art critics, teachers and academics. The author concludes that adult education is challenged to examine the existing canon in the educational course offerings, to make the conditions of its development clear and to address as a central topic the political character of these conditions as well as to make it possible to reflect in general on the function of the canon and the process of canonization. (DIPF/Orig.)
Verlags-URL: http://erwachsenenbildung.at/magazin/archiv_artikel.php?mid=5993&aid=5996
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Magazin Erwachsenenbildung.at Jahr: 2012
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 26.03.2013
Empfohlene Zitierung: Gürses, Hakan: Der Wille zum Kanonisieren. Kunst und Bildung im Wechselspiel - In: Magazin Erwachsenenbildung.at (2012) 15, 9 S. - URN: urn:nbn:de:0111-opus-74490