Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Titel: "Ältere" als Zielgruppe in der Erwachsenenbildung oder Ansätze einer Bildung in der zweiten Lebenshälfte?
Autoren: ;
Originalveröffentlichung: Magazin Erwachsenenbildung.at (2010) 10, 10 S.
Dokument:
Lizenz des Dokumentes: Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch): Bildungsbeteiligung; Weiterbildung; Erwachsenenbildung; Praxis; Alter Mensch; Zielgruppe; Älterer Mensch; Alter; Lernen
Pädagogische Teildisziplin: Erwachsenenbildung / Weiterbildung
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 1993-6818; 2076-2879
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Sind "Ältere" als Zielgruppe im Sinne des weiterbildungswissenschaftlichen Zielgruppenkonzepts anzusehen? Wenn ja, würde dies bedeuten, dass altersspezifische Merkmale für eine Zielgruppeneinteilung herangezogen und entsprechende, geeignete Bildungskonzepte entwickelt werden können. Auf Basis einer Metaanalyse empirischer Studien zur Bildungsbeteiligung im Alter oder zu Wirkungen von Bildung auf die Lebenssituation im Alter ist festzustellen, dass die Weiterbildungsbeteiligung ab der Altersgruppe der 45-Jährigen sinkt, "die Älteren" aber in mehrerlei Hinsicht nicht als Zielgruppe betrachtet werden können. Zumindest ist das kalendarische Alter kein sinnvolles Kriterium für die Zielgruppenbestimmung, denn es verdeckt inter- und intraindividuelle Unterschiede. Dennoch hat Bildung in der zweiten Lebenshälfte wichtige positive Wirkungen auf das Wohlbefinden und die Lebenssituation. Deshalb wäre ein Konzept der Bildung in der zweiten Lebenshälfte anzustreben, das nicht am Alter, sondern an lebensphasenspezifischen Themen ausgerichtet ist. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): Are 'seniors' to be regarded as a target group in the way that academic continuing education conceives of a target group? If so, this would mean that age-specific features can be used in the classification of target groups and that corresponding and suitable educational concepts can be developed. Based on a meta-analysis of empirical studies on the participation of elderly people in education or on the impact of education on the life situation in old age, it can be observed that participation in continuing education decreases in the group of people 45 years old and older, but that 'seniors' still cannot be regarded as a target group in many respects. At least calendar age does not present a meaningful criterion to determine target groups since it masks inter- and intra-individual differences. Nevertheless, education in the second half of life has an important and positive impact on one's well-being and life situation. This is why a concept of education in the second half of life should be striven for, which is not oriented towards age but towards topics concerning specific life phases. (DIPF/Orig.)
Verlags-URL: http://erwachsenenbildung.at/magazin/archiv_artikel.php?mid=3753&aid=3754
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Magazin Erwachsenenbildung.at Jahr: 2010
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 02.04.2013
Empfohlene Zitierung: Iller, Carola; Wienberg, Jana: "Ältere" als Zielgruppe in der Erwachsenenbildung oder Ansätze einer Bildung in der zweiten Lebenshälfte? - In: Magazin Erwachsenenbildung.at (2010) 10, 10 S. - URN: urn:nbn:de:0111-opus-75108