Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Titel: Selbstorganisationen von Migrantinnen. Potentiale einer emanzipatorischen Erwachsenenbildung in der Einwanderungsgesellschaft
Autoren: ; ;
Originalveröffentlichung: Magazin Erwachsenenbildung.at (2010) 10, 15 S.
Dokument:
Lizenz des Dokumentes: Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch): Bildungsarbeit; Gender Mainstreaming; Migration; Vielfalt; Einwanderer; Migrant; Frau; Erwachsenenbildung; Selbstorganisation; Gender; Interkulturelle Bildung; Interkulturelles Lernen; Deutschland
Pädagogische Teildisziplin: Erwachsenenbildung / Weiterbildung; Bildungssoziologie
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 1993-6818
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Während die Erwachsenenbildung in Deutschland die Genderthematik inzwischen nahezu durchgängig in ihren Bildungsangeboten reflektiert, steht eine solche Sensibilität für die Differenzierung der Angebote nach der ethnischen Zugehörigkeit ihrer Teilnehmenden noch weitgehend aus. MigrantInnen werden in der Erwachsenenbildung nur als Zielgruppe, d.h. als „Objekte“ und nicht als ExpertInnen wahrgenommen. Die Selbstorganisationen der Migrantinnen bieten im Gegensatz dazu ein vielfältiges Bildungsprogramm an, das stark an die Bedürfnisse von Migrantinnen angepasst ist und in dem Migrantinnen selbst Bildungsexpertinnen sind. Die Erwachsenenbildung könnte durch eine gezielte Kontaktaufnahme und Kooperation mit den Selbstorganisationen der MigrantInnen die eigenen Verstrickungen in den gesellschaftlichen Integrationsdiskurs analysieren und wichtige Impulse für eine politisch emanzipatorische Bildungsarbeit gewinnen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): While in the meanwhile gender topics are almost thoroughly reflected in the educational offers of adult education in Germany, this kind of sensitivity for the differentiation of offers according to the ethnic origin of its participants is still lacking for the most part. In adult education, migrants are only seen as a target group, i.e. as “objects” and not as experts. By contrast, the self-organisation of migrants provide a diverse educational programme which is strongly oriented to the needs of migrants and in which migrants themselves are educational experts. By establishing specific contacts and by cooperating with the migrants’ self-organisations, adult education could analyse its own involvement in the social discourse on integration and gain important impetus for political and emancipatory education work. (DIPF/Orig.)
Verlags-URL: http://erwachsenenbildung.at/magazin/archiv_artikel.php?mid=3753&aid=3758
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Magazin Erwachsenenbildung.at Jahr: 2010
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 02.04.2013
Empfohlene Zitierung: Kocaman, Iva; Latorre Pallares, Patricia; Zitzelsberger, Olga: Selbstorganisationen von Migrantinnen. Potentiale einer emanzipatorischen Erwachsenenbildung in der Einwanderungsgesellschaft - In: Magazin Erwachsenenbildung.at (2010) 10, 15 S. - URN: urn:nbn:de:0111-opus-75149