Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelPlädoyer für ein kritisch-weltgesellschaftliches Bildungsverständnis. Politische Bildung in Zeiten des (Post-)Neoliberalismus
Autor
OriginalveröffentlichungMagazin Erwachsenenbildung.at (2010) 11, 11 S.
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Bildungspolitik; Demokratie; Liberalismus; Politische Bildung; Erwachsenenbildung; Demokratische Erziehung; Neoliberalismus
TeildisziplinErwachsenenbildung / Weiterbildung
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1993-6818
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Um die Möglichkeiten von Citizenship Education auszuloten, wird im vorliegenden Beitrag der neoliberale Umbau der Gesellschaft und damit auch und insbesondere jener der Bildungspolitik als breiterer Kontext herangezogen und hierin vor allem die Diagnose einer "Postdemokratie" oder eines "autoritären Etatismus". Es wird gezeigt, dass es sich bei den neoliberalen Veränderungen nicht um "Sachzwänge" handelt, sondern um strategisch durchgesetzte Entwicklungen, die sowohl von konservativen wie auch von sozialdemokratischen Kräften vorangetrieben wurden. Dies ist auch der Ausgangspunkt der vorliegenden Diskussion um die gegenwärtige "postneoliberale Konstellation". Was bedeutet diese Um­orientierung in einigen Politikfeldern für den demokratischen Prozess im Allgemeinen und für die Bildungspolitik im Besonderen? Inwieweit steigen damit die Chancen einer emanzipatorischen und weltgesellschaftlichen Bildung? (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):In order to sound out the possibilities of citizenship education, the present article uses the neoliberal restructuring of society and especially of educational policy as a broader context with a special focus on the diagnosis of a “post-democracy” or an “authoritarian etatism”. It is shown that the neoliberal changes are not “practical constraints” but strategically enforced developments that have been promoted by conservative and socialdemocratic powers alike. This is also the starting point for the present discussion on the current “post-neoliberal constellation”. What does this reorientation in some political fields mean for the democratic process in general and for educational policy in particular? To what extent does this increase the chances of an emancipatory and global social education?(DIPF/Orig.)
Verlags-URLhttp://erwachsenenbildung.at/magazin/archiv_artikel.php?mid=4045&aid=4053
weitere Beiträge dieser ZeitschriftMagazin Erwachsenenbildung.at Jahr: 2010
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am28.03.2013
Empfohlene ZitierungBrand, Ulrich: Plädoyer für ein kritisch-weltgesellschaftliches Bildungsverständnis. Politische Bildung in Zeiten des (Post-)Neoliberalismus - In: Magazin Erwachsenenbildung.at (2010) 11, 11 S. - URN: urn:nbn:de:0111-opus-75256
Dateien exportieren